Kultur

IT: Operngesang als Weltkulturerbe

Italien will seine Opernkunst von der Unesco als immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkennen lassen. Die nationale Kommission der UNO-Organisation stimmte dafür, den italienischen Operngesang als Kandidaten einzureichen. Der italienische Kulturminister Dario Franceschini sprach von «einer der authentischsten und ursprünglichsten kulturellen Ausdrucksformen.» Italien ist in der mehr als 500 Beispiele langen Unesco-Liste bisher 15 Mal vertreten. Unter anderem durch den Violinenbau von Cremona, die Pizzabäckerei und die Trüffelsuche. Nicht geschafft auf die Liste hat es der traditionelle Espresso.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.