Kultur

Giacometti-Museum in Paris

Der Schweizer Künstler Alberto Giacometti soll ein Museum in Paris erhalten. Das teilte die Giacometti-Stiftung mit. Das Museum soll 2026 in der Nähe des Place de la Concorde in einem ehemaligen Bahnhof eröffnet werden. Gezeigt werden sollen dort laut Mitteilung rund 10’000 Werke des Bildhauers und Malers. Die meisten davon seien derzeit nicht öffentlich zugängig. Alberto Giacometti wurde 1901 im Kanton Graubünden geboren. Ab 1922 lebte und arbeitete er hauptsächlich in Paris. Weltbekannt wurde er durch seine spindeldürren Figuren. Giacometti starb 1966 in Chur.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.