Kultur

Frauen nach Suppen-Angriff vorgeladen

Zwei Klimaaktivistinnen standen am Samstag in London vor Gericht, weil sie am Vortag in der National Gallery zwei Dosen mit Tomatensuppe auf ein Sonnenblumen-Gemälde von Vincent Van Gogh ausgeschüttet hatten. Dann klebten sie sich mit Sekundenkleber an die Wand. Den Frauen im Alter von 20 und 21 Jahren wird schwere Sachbeschädigung vorgeworfen. Sie kamen auf Kaution frei, dürfen aber öffentlich keine Farbe oder Klebstoff mit sich tragen. Bei der Aktion wurde der Rahmen beschädigt, das Gemälde hinter Glas im Wert von 84 Millionen Franken blieb unversehrt. Mehrere Gruppen hatten am Freitag in London den Stopp neuer Erdöl- und Gasprojekte gefordert.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.