Kultur

Frankfurter Buchmesse offen für alle

Einen halben Tag eher als in früheren Jahren hat die Frankfurter Buchmesse ihre Tore fürs Lesepublikum geöffnet. Schon am Freitagmorgen durfte jede und jeder, der wollte, aufs Messegelände. Lange Zeit war die Messe erst am Samstag frei zugänglich, seit einigen Jahren hatten die Publikumstage am Freitagmittag begonnen. Anders als früher dürfen die Verlage inzwischen auch Bücher verkaufen. Bei der weltgrössten Bücherschau präsentieren 4000 Aussteller aus 95 Ländern ihre Neuerscheinungen. Zudem standen am Freitag Lesungen und Autorengespräche auf dem Programm. Die weltgrösste Bücherschau findet ohne grössere Auflagen statt. Gastland ist Spanien. Die Messe endet am Sonntag.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.