Kultur

Foo Fighters sagen Grammy Awards ab

Die US-Rockband Foo Fighters sagt nach dem Tod ihres Schlagzeugers Taylor Hawkins auch ihren geplanten Auftritt bei den diesjährigen Grammy Awards ab. Die Band werde bei der 64. Austragung der Grammys am kommenden Sonntag nicht auftreten, bestätigte ein Sprecher gegenüber der Branchenzeitung «Entertainment Weekly». Bei den diesjährigen Grammys sind die Foo Fighters in insgesamt drei Kategorien nominiert. Schlagzeuger Taylor Hawkins war am vergangenen Freitag im Alter von 50 Jahren unerwartet verstorben. In der Folge brach die Band bereits die geplante Tournee fürs Jahr 2022 ab.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.