Kultur

F: Gletscher-Edelsteine aufgeteilt

Acht Jahre nach einem spektakulären Edelstein-Fund auf dem Bossons-Gletscher im Mont-Blanc-Massiv sind die wertvollen Steine zwischen dem Entdecker und der französischen Ortsgemeinde Chamonix aufgeteilt worden. Der damals 20-jährige französische Kletterer und die Gemeinde Chamonix erhielten Steine im Wert von je 150’000 Euro, wie die Regionalzeitung «Le Dauphiné Libéré» berichtet. Die Metallbox mit den Smaragden, Rubinen und Saphiren befand sich vermutlich an Bord der Air-India-Maschine, die am 24. Januar 1966 in 4750 Metern Höhe am Mont Blanc zerschellte. 117 Menschen starben. Die Besitzer oder Erben konnten nicht mehr ermittelt werden.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.