Kultur

DE: Selenski spricht auf Buchmesse

Am Donnerstagmittag um 12:30 Uhr wird Wolodomir Selenski virtuell der Frankfurter Buchmesse zugeschaltet. Der ukrainische Präsident spreche dann auf gemeinsame Einladung der Buchmesse und des Europäischen Verlegerverbandes hin. Am Donnerstagnachmittag steht zudem eine Diskussion zur russischen Opposition auf dem Programm. Die weltweit grösste Bücherschau findet aktuell zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder ohne pandemiebedingte Einschränkungen statt. In Frankfurt sind 4000 Aussteller aus 95 Ländern angemeldet. Das Gastland ist in diesem Jahr Spanien. 2023 wird dann Slowenien der Ehrengast auf der Buchmesse sein.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.