10'000 Franken Hauptpreis

Das sind die Gewinnerinnen der Zuger Kulturschärpe

Es freuen sich die mit der Kulturschärpe der Stadt Zug ausgezeichneten Kulturschaffenden (von links): Bettina Burri, Urs Rust, Jasmin Leuze, Isabelle Hauser sowie Severin Hofer. Es fehlen auf dem Bild: Andrea Probst, Petra Wolfisberg, Marion Arnold und Andrea Schelbert. (Bild: Alexandra Wey)

Die Kulturkommission der Stadt Zug hat im Kinder- und Jugendtheater Zug die Zuger Kulturschärpen 2024 verliehen. Der Hauptpreis ist mit 10'000 Franken dotiert.

Der diesjährige Hauptpreis geht an den Verein Abraxas, der das Zentralschweizer Kinder- und Jugendliteratur-Festival organisiert. Der Anerkennungspreis geht an den Zuger Kulturschaffenden Severin Hofer und der Ehrenpreis an Urs Rust, der vor allem die Zuger Musikszene unter anderem mit seiner Konzertreihe «Niente-Jazz» prägt.

Stadtpräsident André Wicki freut sich. «Die Wahl hätte nicht besser getroffen werden können», findet er. Denn die Preisträgerinnen bereicherten das kulturelle Leben der Stadt. «Die Auszeichnung ist ein Ansporn für alle, es ihnen gleich zu tun», sagt Wicki.

Die städtische Kulturkommission zeichnet Menschen für das Engagement in Kunst und Kultur in der Stadt Zug mit der Zuger Kulturschärpe aus. Der Hauptpreis ist mit 10'000 Franken dotiert. Davon vergeben die Ausgezeichneten ein Viertel an eine ausgewählte Person oder Gruppe, die sie als förderungswürdig erachten.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung der Stadt Zug
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon