Kultur

Berlin Biennale: Rückzug von Künstlern

Nach der Kontroverse um das Werk eines französischen Künstlers, das Folter-szenen aus dem Gefängnis Abu Ghraib im Irak zeigt, ziehen sich einige aus dem Irak stammende Künstler von der Berlin Biennale zurück. Die Künstler Layth Kareem, Raed Mutar und Sajjad Abbas hätten am Dienstag mitgeteilt, dass sie ihre Beteiligung an der 12. Berlin Biennale zurück- ziehen, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. «Wir respektieren die Entscheidung der Künstler, ihre Werke zurückzuziehen, wenngleich wir sie sehr bedauern», so die Veranstalter.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.