Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

11.09.2019, 20:19 Uhr Kritik an UNO-Nachhaltigkeitszielen

1 min Lesezeit 11.09.2019, 20:19 Uhr

Wohlstand und Wohlergehen für alle, aber ohne Umweltzerstörung – das ist der Kern der 17 Nachhaltigkeitsziele der UNO bis 2030. Eine internationale Expertengruppe stellt der UNO für die Umsetzung ein schlechtes Zeugnis aus. Die Fachleute unter Leitung von Peter Messerli von der Universität Bern und der indonesischen Politikerin Endah Murniningtyas sehen Handlungsbedarf. Mit dem derzeitigen Entwicklungsmodell seien die Nachhaltigkeitsziele nicht erreichbar, schreiben sie im ersten Weltnachhaltigkeitsbericht. So brauche es einen Wandel im Verhältnis zwischen Mensch und Natur sowie im Konsumverhalten. Wirtschaftswachstum durch stets mehr Konsum sei keine Option mehr.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF