20.03.2021, 22:24 Uhr Krim: Russland enteignet Grundstücke

1 min Lesezeit 20.03.2021, 22:24 Uhr

Russland hat gegen den Widerstand der Ukraine die Zwangsenteignung tausender Grundstücke auf der annektierten Halbinsel Krim durchgezogen. Nach einem Erlass von Präsident Wladimir Putin dürfen Ausländerinnen und Ausländer nun in den meisten Regionen der Krim kein Land mehr besitzen. Das Dekret hatte Putin schon am 20. März 2020 unterschrieben. Danach war ein Jahr lang Zeit, rund 11’500 Grundstücke unter neues Eigentum zu stellen. Die Grundstücke befinden sich vorwiegend in beliebten Küstenregionen wie Jalta, Kertsch und Sudak. Betroffen sind nach Behördenangaben Eigentümer aus 55 Staaten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.