Krienser Kreuzstrasse wird sechs Wochen gesperrt
  • News
Als erstes wurde schon mal gerodet: Der Schlimbach an der betroffenen Stelle. (Bild: Stadt Kriens)

Für Revitalisierung des Schlimbachs Krienser Kreuzstrasse wird sechs Wochen gesperrt

2 min Lesezeit 26.10.2020, 09:53 Uhr

Auf einem Abschnitt von 420 Metern will der Kanton Luzern den Krienser Schlimbach ökologisch aufwerten. Das macht Bauarbeiten nötig. Die Kreuzstrasse wird deshalb ab dem 9. November gesperrt.

Eine Bachsohle aus Beton und Holz und steile Böschungen: In ökologischer Hinsicht lässt der Schlimbach in Kriens einiges zu wünschen übrig. Deshalb wird jetzt reagiert. Ab dem 2. November starten die Bauarbeiten zur Revitalisierung des Bachs. Sie sollen bis Ende Frühling 2021 dauern.

Geplant ist eine Niederwasserrinne und eine Bachsohle mit Grobkies. Der Hochwasserschutz wird durch die Abflachung der Böschung gestärkt. Das Nadelöhr beim Durchlass Kreuzstrasse soll ausgebaut werden.

Der Durchlass soll verbreitert werden. (Bild: Stadt Kriens)

Die Massnahmen sollen dazu führen, dass sich Krebse, Fische und Kleintiere heimischer fühlen. Auch für die Anwohner soll die Revitalisierung etwas Neues bringen: Künftig führt ein neuer Fussweg über eine Brücke zum bestehenden Weg. Während der Bauzeit ist letzterer jedoch gesperrt.

Nicht nur das: auch die Kreuzstrasse wird gut einen Monat nicht befahrbar sein. Die Zufahrt ist nur für Anstösser und den Langsamverkehr möglich, der restliche Verkehr wird via Wegmattstrasse umgeleitet. Auch der Quartierbus fährt in dieser Zeit nicht, die Haltestellen Rosenstrasse, Kuonimatt und Dattenmatt werden nicht bedient. Die Linie 16 wird über die Ringstrasse umgeleitet. Das betroffene Quartier habe sich mit den Einschränkungen einverstanden erklärt, um die Zeit der Bauarbeiten nd die Kosten möglichst tief halten zu können, heisst es in einer Mitteilung. Die Sperrung erfolgt am 9. November und dauert voraussichtlich bis am 16. Dezember.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF