16.08.2020, 15:05 Uhr Kreml sagt Minsk militärische Hilfe zu

1 min Lesezeit 16.08.2020, 15:05 Uhr

Russlands Präsident Wladimir Putin hat dem Staatschef von Weissrussland, Alexander Lukaschenko, angesichts der Proteste nach der umstrittenen Präsidentenwahl militärische Hilfe zugesagt. Auf Weissrussland werde Druck von Aussen ausgeübt, teilte das Präsidialamt in Moskau mit. Russland sei daher bereit, dem Land im Rahmen des bestehenden Militärabkommens zu helfen. Welche Länder genau Druck ausüben sollen, lässt die Mitteilung jedoch offen. Lukaschenko und Putin hatten am Samstag telefoniert. Danach hatte Lukaschenko von Militärhilfe aus Moskau für sein Land gesprochen. Staatsmedien waren danach aber wieder zurückgerudert. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren