27.04.2021, 11:20 Uhr Kosten im Gesundheitswesen gestiegen

1 min Lesezeit 27.04.2021, 11:20 Uhr

Die Gesundheitsausgaben in der Schweiz sind 2019 um 2,3 Prozent gestiegen. Damit war der Anstieg der Ausgaben vor der Pandemie weniger stark als in den Vorjahren, wie das Bundesamt für Statistik mitteilt. Die gesamten Ausgaben für das Gesundheitswesen betrugen 82,1 Mrd. Franken. Pro Person wurden monatlich 798 Franken in die Gesundheit investiert. 302 Franken wurden über die obligatorische Krankenkasse abgerechnet. Den Rest steuerten Staat und Versicherungen oder private Haushalte bei, etwa via Zahnarztrechnungen oder über den Selbstbehalt. Jeder 9. Franken schweizweit wurde 2019 für die Gesundheit ausgegeben. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.