23.01.2020, 06:29 Uhr Korruption: CH tritt auf der Stelle

1 min Lesezeit 23.01.2020, 06:29 Uhr

Die Schweiz macht bei der Korruptionsbekämpfung keine Fortschritte. Das ist die Einschätzung der Anti-Korruptionsorganisation Transparency International. Zwar liegt die Schweiz im internationalen Anti-Korruptions-Ranking auf Rang vier. Besser platziert sind nur Dänemark, Neuseeland und Finnland. Doch auch diese Länder seien weit entfernt von der 100-prozentigen Integrität. Für die Schweiz gebe es weiterhin Defizite, schreibt Transparency International. So unter anderem bei der Politikfinanzierung, beim Schutz von Whistleblowern, bei der Geldwäschereibekämpfung und der Bestechung in Privatwirtschaft und Sport. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.