28.10.2020, 19:25 Uhr Konzertveranstalter fühlen Ohnmacht

1 min Lesezeit 28.10.2020, 19:25 Uhr

In der Kultur- und Eventbranche herrscht Enttäuschung über die neuen Massnahmen des Bundesrats. Die Personenobergrenze von 50 Personen entspreche de facto einem Berufsverbot, teilt etwa die Swiss Music Promoters Association mit. Deren Geschäftsführer sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, dass es, um Konzerte oder Aufführungen kostendeckend durchführen zu können, mehr Publikum brauche. Die Kulturbranche fühle sich ohnmächtig, sagte er weiter. Die Kurzarbeit für Angestellte sowie der Corona-Erwerbsersatz für Selbstständige und arbeitgeberähnliche Personen müsse uneingeschränkt weitergeführt werden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.