Konkurs für Mutterfirma von Carna Grischa

1 min Lesezeit 17.05.2015, 18:37 Uhr

Die Rotkreuzer Firma Carnaworld Holding AG, Mutterfirma des angeschlagenen Bündner Skandal-Fleischhändlers Carna Grischa, steckt in Schwierigkeiten. Ein Richter hat Anfang Mai Konkurs angemeldet. Die Firma befindet sich in provisorischer Nachlassstundung, berichtet der «Blick».

Dies nachdem ein Bericht des «SonntagsBlick» den systematischen Fleisch-Betrug aufdeckte. So wurde etwa ungarnisches Poulet kurzerhand zu Schweizer Hühnchen umdeklariert.

Auch die Justiz wurde eingeschaltet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt hauptsächlich wegen Betrugs. Die Carnaworld besass die Aktienmehrheit der Carna Grischa aus Landquart GR. Der Konkurs der Mutterfirma habe für Carna Grischa «keine Bedeutung», wird der Interims-Direktor zitiert.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.