11.01.2021, 14:13 Uhr Kongo: 6 Ranger im Virunga-Park getötet

1 min Lesezeit 11.01.2021, 14:13 Uhr

Bewaffnete Angreifer haben im Virunga-Nationalpark im Osten des Kongos sechs Ranger getötet. Ein weiterer Ranger sei schwer verletzt worden, teilte der Park am Montag mit. Der Angriff erfolgte am Sonntagmorgen im eingezäunten Park, als die Ranger zu Fuss auf Patrouille waren. Laut Park sind vermutlich Rebellen für den Angriff verantwortlich. Der Virunga-Nationalpark an der Grenze zu Uganda und Ruanda ist für seine Berggorillas weltweit bekannt, die nur in der Drei-Länder-Region leben. Die Ranger sind oft durch Milizen bedroht, welche die Bodenschätze kontrollieren wollen. Wilderer töten auch immer wieder die seltenen Gorillas. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF