12.08.2020, 11:05 Uhr Komitee wirbt für Kinderabzugs-Vorlage

1 min Lesezeit 12.08.2020, 11:05 Uhr

Ein Ja in der Abstimmung vom 27. September zur Kinderabzugs-Vorlage ist für das überparteiliche Ja-Komitee ein Ja zur Frauenförderung und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Seit Mittwoch läuft die Abstimmungskampagne. Eltern, die in einem hohen Pensum gut qualifizierter Erwerbsarbeit nachgingen, würden dreifach ungerecht hoch vom Staat zur Kasse gebeten: Durch die Steuerprogression, durch den hohen Betreuungstarif der Kitas und aufgrund des nach oben begrenzten Betreuungskostenabzugs, so das Ja-Komitee. Darum würden beruflich hochqualifizierte Mütter oftmals davon abgeschreckt, ihr Arbeitspensum zu erhöhen. Die höheren Kinderabzüge seien gerechtfertigt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF