17.11.2020, 09:53 Uhr Klimawandel führt zu mehr Katastrophen

1 min Lesezeit 17.11.2020, 09:53 Uhr

Für vier von fünf Naturkatastrophen weltweit sind in den vergangenen zehn Jahren extremes Wetter und die Folgen der Klimakrise verantwortlich. Zu diesem Schluss kommt der Weltkatastrophen-Bericht 2020 der Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften. Zu den Naturkatastrophen gehören Unwetter, Überschwemmungen und Hitzewellen. Diese machten 83 Prozent aller weltweit registrierten Katastrophen aus. Dabei sind seit 2010 mehr als 410’000 Menschen umgekommen. Am stärksten betroffen seien die ärmsten Länder. Seit den 1990er-Jahren sei die Zahl der klima- und wetterbedingten Katastrophen in jedem Jahrzehnt um fast 35 Prozent gestiegen, so der Bericht weiter. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.