Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Klimajugend will auch nach den Wahlen auf die Strasse gehen
  • Aktuell
  • Politik
Klimastreikende am 18. Oktober in Luzern. (Bild: zvg)

200 streikten in Luzern Klimajugend will auch nach den Wahlen auf die Strasse gehen

1 min Lesezeit 18.10.2019, 16:10 Uhr

Nach Angaben der Demonstranten nahmen am Freitagnachmittag 200 Personen am Klimastreik in der Stadt Luzern teil. Die Jugendlichen wollen für ihre Anliegen auch nach dem Wahlsonntag einstehen.

Die Demonstranten rufen kurz vor den Wahlen noch einmal dazu auf, bei den Wahlen an diesem Wochenende die Klimakrise zu berücksichtigen und klimafreundliche Polit-Vertreter zu wählen.

Viele der Streikenden würden sich sich an der tiefen Wahlbeteiligung vergangener Wahlen stören, heisst es in einer Mitteilung der Klimajugend.

Unterstütze Zentralplus

Die Teilnehmenden am Streik seien sich einig, heisst es weiter, dass die Bewältigung der Klimakrise die grösste Herausforderung unserer Zeit ist und nur durch umgehendes Handeln der politischen Verantwortlichen gelöst werden könne. Und so würden die Jugendlichen auch nach den Wahlen vom Sonntag weiter für ihre Zukunft auf die Strasse gehen.

Die Klimabewegung fordert «Netto Null» Treibhausgasemissionen bis 2030, Klimagerechtigkeit und einen klimafreundlicheren Finanzplatz.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare