13.11.2020, 13:40 Uhr Klima-Aktivist muss vor Bundesgericht

1 min Lesezeit 13.11.2020, 13:40 Uhr

Ein Klima-Aktivist hat 2018 ein Bankgebäude der Credit Suisse in Genf mit roter Farbe beschmiert. Nachdem er im Berufungsprozess vom Genfer Kantonsgericht freigesprochen wurde, muss nun das Bundesgericht BGer über den Fall urteilen. Denn die CS und die Genfer Staatsanwaltschaft haben Rekurs gegen den Freispruch eingelegt. Sie respektiere zwar das Recht auf freie Meinungsäusserung, dulde aber keine Sachbeschädigung, so die CS. Das BGer muss sich auch noch mit einem ähnlichen Fall beschäftigen: 12 Klimaschützer, die 2018 in Lausanne Räume der CS besetzt hatten, klagen dort gegen ihre Verurteilung durch das Waadtländer Kantonsgericht.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.