25.08.2019, 20:18 Uhr Klage gegen Islamforscher ausgeweitet

1 min Lesezeit 25.08.2019, 20:18 Uhr

In Frankreich wird die Klage gegen den Genfer Islamforscher Tariq Ramadan wegen Vergewaltigung ausgeweitet, wie das «Journal du Dimanche» berichtet. In der Klageerweiterung geht es laut der französischen Zeitung um den Vorwurf, Ramadan sei Ende Mai 2014 an der gemeinschaftlichen Vergewaltigung einer Reporterin beteiligt gewesen. Später habe er sie mit Drohungen unter Druck gesetzt und so von einer Klage abgehalten. Ramadans Anwalt bestätigte die Meldung, wollte sich zu den Einzelheiten jedoch nicht äussern. Ramadan sass bis im November 2018 in Untersuchungshaft. Danach wurde er gegen Kaution freigelassen, darf Frankreich jedoch nicht verlassen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.