Klage gegen drei Sika-Verwaltungsräte

2 min Lesezeit 16.05.2015, 07:10 Uhr

Die Schenkler-Winkler Holding, über welche die Erbenfamilie ihre Anteile an Sika hält, klagt gegen drei Verwaltungsräte des Baustoffherstellers. Die Verantwortlichkeitsklage richtet sich gegen Monika Ribar, Christoph Tobler und Ulrich Suter.

Andreas Durisch, der Sprecher der Schenkler-Winkler Holding (SWH), bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der «Neuen Zürcher Zeitung». Über Klagen gegen weitere Mitglieder des Verwaltungsrates werde zu einem späteren Zeitpunkt entschieden, hiess es dazu weiter.

Die Klagen wurden damit begründet, dass der Verwaltungsrat unverhältnismässig viel Geld ausgebe, um gegen den eigenen Ankeraktionär vorzugehen. Der Sika-Verwaltungsrat führe eine Kampagne gegen den Verkauf des Aktionpakets des SWH.

Der Kampf gegen den Verkauf der heute von der SWH gehaltenen Kontrollmehrheit hat das Unternehmen bisher 5,7 Millionen Franken gekostet, wurde an der Generalversammlung im April ausgeführt. Die Abwehrkampagne des Verwaltungsrates würde ohne Rücksicht auf die Interessen der Sika und ihrer Aktionäre geführt, begründet der SWH die Verantwortlichkeitsklage. Es würden Methoden angewandt, die gegen die Statuten und das Gesetz verstossen würden. In einem ersten Schritt wird der Friedensrichter nun versuchen müssen, den Streit zu schlichten. 

Die Erbenfamilie Burkard hatte im Dezember bekannt gegeben, ihr Aktienpaket an Sika, das bei einem Kapitalanteil von 16% rund 52% der Stimmenanteile umfasst, zu verkaufen. Der französische Konzern Saint-Gobain ist bereit, dafür 2,75 Mrd CHF zu zahlen, was gegenüber dem Börsenwert von Sika einem happigen Aufpreis entspricht.

Gegen die Verkaufspläne wehren sich der Sika-Verwaltungsrat und das Sika-Management sowie Minderheitsaktionäre. Entschieden werden dürfte der Konflikt schliesslich auf dem juristischen Parkett – mittlerweile sind mehrere verschiedene Klagen hängig.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.