Verkehrsoptimierung für Bus und Spital «Kiss&Ride» auf der Luzerner Spitalstrasse

2 min Lesezeit 27.07.2016, 13:37 Uhr

Der Grosse Stadtrat hat im Februar 2016 einen Bruttokredit von 3,1 Mio. Franken bewilligt, um den Bus auf der Spitalstrasse Richtung Kreuzstutz während der Stosszeiten mit einer elektronischen Busspur zu beschleunigen. Die genauen Pläne sind nun bekannt.

Regelmässige Verkehrsüberlastungen auf der Spitalstrasse beeinträchtigen den Busbetrieb. Um die Zuverlässigkeit zu steigern, wird von der Haltestelle Kantonsspital bis zum Schulhaus St. Karli eine 200 Meter lange elektronische Busspur realisiert.

Diese ermöglicht es, dass der Bus künftig in der Hauptverkehrszeit den Rückstau auf der Gegenfahrbahn überholen kann. Dadurch sollen sich die Verlustzeiten der Busse von heute oftmals über 10 Minuten auf wenige Minuten reduzieren. Wegen der Einführung der elektronischen Busspur müssen jedoch erstmal die Trottoirs angepasst werden, schreibt das Tiefbauamt. Bergwärts wird ein drei Meter breiter Rad-/Gehweg gebaut. Talwärts wird das Trottoir verschmälert, um eine separate Velospur einzurichten. Zudem wird auf dem gesamten Strassenabschnitt der Deckbelag erneuert.

Neue Bushaltestellen

Um den Zugang zum LUKS zu verbessern, wird die Bushaltestelle in Fahrtrichtung St. Karli vor das Parkhaus verschoben und als Fahrbahnhaltestelle neu gebaut. Das LUKS ergänzt sie mit einem Unterstand, einem neuen Lift und einer Passerelle. Wegen der neuen Haltestelle muss jedoch auch die Einfahrt des Parkhauses angepasst werden, um Rückstaus auf die Spitalstrasse zu verhindern. Die bisherige Haltestelle wird zu einer «Kiss&Ride»-Kante umgestaltet. Autofahrende können dort auch Personen, die das LUKS besuchen, ein- und aussteigen lassen. Auch die Bushaltestelle Richtung Schlossberg wird leicht verschoben und behindertengerecht gestaltet.

Die Pläne für die Verkehrsoptimierung auf der Spitalstrasse liegen von Mittwoch, 10. August, bis Montag, 29. August 2016, beim Tiefbauamt der Stadt Luzern, Industriestrasse 6, 2.Stock, zur Einsichtnahme öffentlich auf.

Mehr Hintergrund zum Thema finden Sie in diesem Artikel.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF