Kino Bourbaki Luzern sucht mit neuem Verein nach Geld und jungem Publikum
  • Kultur
Damit auch künftig die Kinosäle gefüllt werden, braucht das Kino Bourbaki Geld und Nachwuchs. (Bild: jal)

Ein Weg aus der Krise Kino Bourbaki Luzern sucht mit neuem Verein nach Geld und jungem Publikum

3 min Lesezeit 03.02.2021, 18:30 Uhr

Die gebeutelte Kinobranche sieht in Zeiten von Corona kein Licht mehr am Ende des Tunnels. Jetzt haben die Betreiber des Kino Bourbaki in Luzern einen Verein gegründet. Er soll nicht nur die finanzielle Zukunft sichern, sondern auch Nachwuchsprojekte fördern.

Den Kinos gehts derzeit besch…eiden. Wie viele andere Kulturbetriebe müssen auch die Kinos derzeit ohne Gäste – und damit Einnahmen – auskommen.

Die Situation wird sich nach dem Lockdown nicht bessern, weil neue Filme immer häufiger gleichzeitig zum Kinostart online angeboten werden. Ausserdem dürften gewisse Schutzmassnahmen wie Personenbeschränkungen nach wie vor bestehen bleiben – was sich negativ auf den Umsatz auswirkt.

Zwar hat die Neugass Kino AG, die in Luzern das Kino Bourbaki betreibt, einen eigenen Streaming-Dienst auf die Beine gestellt. Doch gewinnbringend ist dieser derzeit noch nicht (zentralplus berichtete).

Zwei Kantone – zwei Vereine

Darum hat die Neugass Kino AG zwei Vereine ins Leben gerufen, welche die eigene Kinowelt und die Nachwuchsförderung nachhaltig am Leben erhalten sollen. In Luzern ist das der Verein Drehmoment, benannt nach dem denkmalgeschützten Drehkranz, der die Bourbaki-Bar täglich kreisen lässt.

In Zürich, wo die Neugass Kino AG das Riffraff und das Houdini betreibt, heisst der Verein Linie 32 (in Anlehnung an die Buslinie, welche die beiden Kinos verbindet). Beide arbeiten unabhängig voneinander – haben aber dieselben Ziele.

In einem ersten Schritt will die Kinobetreiberin, die hauptsächlich Studio- und Arthouse-Filme im Programm hat, Anreize schaffen, um ein jüngeres Publikum anzusprechen. Eine Idee, die schon vor der Pandemie existierte. «Unser Publikum wird älter und uns fehlt der Nachwuchs», sagt Daniela Küttel, Mitglied der Geschäftsleitung und Projektverantwortliche Fördervereine, auf Anfrage.

In der Jugend liegt die Zukunft

Darum zielt das erste Projekt, das unter dem Banner des neuen Vereins starten wird, gezielt auf Jugendliche ab. Mit «Bring a Friend» sollen künftig Jugendliche zwischen 12 und 22 Jahren zu zweit vergünstigt Filme schauen können. «Der Verein wird dabei die Kostendifferenz zu einem regulären Ticketpreis für den Filmverleih übernehmen.»

Ebenfalls soll in die Kommunikation investiert werden, um ein jüngeres Publikum gezielt auf neue Filme aufmerksam zu machen.

«Viele Stammgäste haben sich nach der Gründung direkt eingetragen.»

Daniela Küttel, Mitglied der Geschäftsleitung und Projektverantwortliche Fördervereine

Auch die Förderung von Nachwuchs-Filmschaffenden soll weiterhin stattfinden und über den Verein ausgebaut werden können. Gemäss Küttel war die Nachwuchsförderung schon immer ein Kernanliegen der Neugass Kino AG. Und das soll auch in Krisenzeiten so bleiben.

Im Kino Bourbaki finden beispielsweise seit 2002 das Jugendfilmfestival «Upcoming Film Makers» statt. «Für uns ist es ganz klar, solche Projekte auch weiterhin zu fördern – auch wenn sie uns oft mehr kosten als einbringen», so Küttel.

Das Stammpublikum zieht mit

Darum sei finanzielle Unterstützung jetzt wichtiger denn je. Und mit den beiden Vereinen soll nun möglich sein, neue Wege der Finanzierung zu beschreiten. Denn nebst den Mitgliederbeiträgen, die als Privatperson oder Firma zwischen 100 und 1’000 Franken variieren, besteht mit der Vereinsform auch die Möglichkeit, weitere finanzielle Mittel über Stiftungen zu beantragen.

Die Vereine wurden im November formal gegründet, jedoch noch ohne Mitglieder. Mittlerweile verzeichnet der Verein Drehmoment rund 35 Mitglieder. «Viele Stammgäste haben sich nach der Gründung direkt eingetragen», erklärt Daniela Küttel. «Wir müssen neue Einnahmequellen erschliessen, und wir glauben, dass unser Publikum bereit ist, uns auf diesem Weg zu unterstützen.»

Goodies für Mitglieder

Vereinsmitglieder profitieren – je nach Höhe des Mitgliederbeitrages – von verschiedensten Gegenleistungen. Darunter fallen Gratiseintritte, Gewinnspiele, Privatvorstellungen für Firmen oder Einladungen zu Spezialanlässen. Aktuell besteht der Vereinsvorstand noch aus internen Personen, in Zukunft sollen jedoch auch vermehrt Inputs von ausserhalb in die Planungen einfliessen.

Mehr über den Luzerner Verein Drehmoment erfährst du hier.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 300 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.