02.03.2021, 16:54 Uhr Kinder in Spitäler wegen Essen in Mensa

1 min Lesezeit 02.03.2021, 16:54 Uhr

Nach dem Verzehr von schlechtem Mensa-Essen sind mehr als 50 Schulkinder in Russland mit Lebensmittelvergiftungen in Spitäler gebracht worden. Insgesamt seien seit Mitte Februar in der sibirischen Stadt Krasnojarsk an insgesamt 25 Schulen 91 Krankheitsfälle registriert worden, meldete die Agentur Tass unter Berufung auf das regionale Gesundheitsministerium. Die Kinder und Jugendlichen leiden demnach unter anderem unter Fieber, Bauchschmerzen und Darmproblemen. Ausgelöst wurden die Vergiftungen laut Verbraucherschutzbehörde wohl durch den Verzehr von Salaten, die nicht vorschriftsmässig hergestellt wurden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.