12.04.2021, 14:39 Uhr Kenia: Giraffen-Arche erfolgreich

1 min Lesezeit 12.04.2021, 14:39 Uhr

Kenianische Tierschützer haben neun seltene Giraffen von einer Insel gerettet, die zu versinken droht. Das teilte der Northern Rangelands Trust mit. Die Giraffen waren erst 2011 auf die Insel umgesiedelt worden, um dort die Population wieder aufzubauen. Die Tiere waren einst auf der Insel zuhause, wie es hiess. Allerdings sei der Wasserspiegel dort nun derart angestiegen, dass die Insel immer kleiner geworden sei und die Giraffen nicht mehr über ausreichend Futter verfügten. Deshalb begann man Anfang Dezember mit einer Rettungsaktion: Auf einem eigens gebauten Schiff wurde eine Giraffe nach der anderen in ein rund 18 Quadratkilometer grosses Reservat gebracht. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.