Urs Hodel will fünf Monate lang passiv bleiben Keine Lust auf Sitzungen – Egolzwiler Gemeindepräsident gibt Aufgaben ab

1 min Lesezeit 07.11.2018, 09:46 Uhr

News aus dem Wauwiler Moos, wo der Egolzwiler Gemeindepräsident Urs Hodel (CVP) per Ende März seinen Rücktritt eingereicht hat. Per sofort gibt er seine Geschäfte ab und bleibt bis auf weiteres allen Sitzungen der Gemeinderegierung fern.

Dieser Schritt, den die «Luzerner Zeitung» am Mittwoch kolportierte, bringt den restlichen Gemeinderat der Luzerner Kommune in Schwierigkeiten. Im Dezember findet eine Gemeindeversammlung statt, die vorbereitet und durchgeführt werden will.

Das Gremium, besteht ausser aus Hodel aus zwei CVP- und zwei FDP-Gemeinderäten. FDP-Mann und Vizepräsident Roland Wermelinger übernimmt nun erst mal die Geschäfte des langjährigen Gemeindepräsidenten, bis sich der Gemeinderat darauf verständigt hat, wie er Hodels Aufgaben verteilen will.

Hodel hatte der Gemeinde schriftlich mitgeteilt, dass er auf Ende März 2019 als Gemeindepräsident und Gemeinderat zurücktrete (zentralplus berichtete). Die Gemeinde erklärte den Vorgang nicht, Hodel selbst führte in der LZ «persönliche Gründe» für seinen Rückzug an. 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.