26.02.2021, 19:11 Uhr Keine Hinweise auf Tod wegen Impfung

1 min Lesezeit 26.02.2021, 19:11 Uhr

Rund 750’000 Impfdosen sind bisher in der Schweiz verabreicht worden, meldet die Arzneimittelbehörde Swissmedic. Dabei gab es 95 Fälle, bei denen es zu unerwünschten Wirkungen gekommen sein könnte. 16 Personen seien in unterschiedlichen Zeitabständen zur Impfung gestorben. Im Schnitt seien die Verstorbenen 86 Jahre alt gewesen und hätten mehrheitlich unter schweren Vorerkrankungen gelitten. Wie Swissmedic schreibt, seien die Todesfälle sorgfältig untersucht worden. Nach jetzigem Kenntnisstand hätten die Vorerkrankungen zum Tod geführt. Konkrete Hinweise darauf, dass die Impfung Ursache für die Todesfälle gewesen sein könnte, gebe es keine. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.