10.04.2021, 02:01 Uhr Keine Ausschreitungen in St. Gallen

1 min Lesezeit 10.04.2021, 02:01 Uhr

In St. Gallen ist es am Freitagabend trotz Aufrufen zu Gewalt zu keinen Ausschreitungen gekommen. 90 Personen wurden aber aus der Stadt weggewiesen, wie die Polizei mitteilte. Rund ein Drittel der Weggewiesenen seien Minderjährige gewesen. Die meisten wohnen demnach nicht in St. Gallen, sondern in anderen Teilen der Ostschweiz, aber auch in Bern, Luzern oder Landquart. Die Wegweisungen wurden zwischen 18 Uhr und Mitternacht ausgesprochen. Auch in Zürich und Winterthur gab es in sozialen Netzwerken Aufrufe sich zu versammeln. Auch hier blieb es ruhig. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.