Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
13.01.2020, 10:27 Uhr - 13.01.2020, 10:27 Uhr

USA: Vier Trophäen für Tarantino-Film

Das Comedy-Drama «Once Upon a Time in Hollywood» hat bei den US-Kritikerpreisen gleich vier Trophäen abgeräumt. Das Werk des US-Regisseurs Quentin Tarantino wurde in der Nacht zum Montag in Los Angeles u.a. als bester Film geehrt. Als Favorit war «The Irishman» ins Rennen gegangen. Das Mafia-Epos hatte im Vorfeld 14 Nominierungen erhalten. Als bester Schauspieler wurde bei den «Critics' Choice Awards» Joaquin Phoenix für seine Rolle in dem Thriller «Joker» ausgezeichnet. Als beste Schauspielerin wurde Renée Zellweger im Drama «Judy» geehrt. Die Trophäe in der Kategorie bester Regisseur teilten sich der Südkoreaner Bong Joon-ho und der Brite Sam Mendes. Ausklappen
12.01.2020, 16:45 Uhr - 12.01.2020, 16:45 Uhr

Pianist Igor Levit geehrt

Das Internationale Auschwitz Komitee hat am Sonntag den Pianisten Igor Levit für sein Engagement gegen Antisemitismus und rechtsextremen Hass geehrt. Levit verteidige mit Mut, Kreativität und Lebensfreude die Werte der Demokratie, erklärte das Komitee. Der russisch-deutsche Pianist wendet sich immer wieder öffentlich gegen Judenhass und Rassismus. Der 32-jährige Musiker erhielt auch die «Gabe der Erinnerung», eine Statue mit dem Buchstaben «B» aus der Aufschrift «Arbeit macht frei» über dem Tor des Vernichtungslagers Auschwitz. Häftlinge hatten den Buchstaben heimlich auf den Kopf gestellt, als sie das Schild auf Befehl der SS anfertigen mussten. Ausklappen
12.01.2020, 14:42 Uhr - 12.01.2020, 14:42 Uhr

Kunstwerk in Rijeka zerstört

Drei Wochen vor der offiziellen Eröffnung des Europäischen Kulturhauptstadtjahres haben Unbekannte in Rijeka eine Installation des 98-jährigen kroatischen Bildhauers Ivan Kozaric zerstört. Die Täter setzten das Werk «Ein Haufen Heu» in Brand, das auf einem Platz im Zentrum der Stadt gestanden hatte, berichtete die Webseite der lokalen Tageszeitung «Novi List». Das aufgetürmte Heu sollte, als Sinnbild für die Ernte in der Landwirtschaft, den Beginn der Ernte an kulturellen Schöpfungen symbolisieren, in deren Genuss Rijeka im Kulturhauptstadtjahr kommen wird. Ausklappen
11.01.2020, 13:50 Uhr - 11.01.2020, 13:50 Uhr

Mustang für 3,7 Mio. Dollar versteigert

Der legendäre Ford Mustang GT aus dem US-Film «Bullitt» mit Steve McQueen ist für 3,7 Millionen Dollar versteigert worden. Die Auktion fand am Freitag in Kissimmee im Bundesstaat Florida statt. Der Wagen ist insbesondere wegen einer atemberaubenden zehnminütigen Verfolgungsjagd durch die Strassen von San Francisco bekannt. Das dunkelgrüne Kultauto, an dessen Steuer McQueen während der Dreharbeiten sass, galt lange als verschollen. 50 Jahre nach dem Kinostart tauchte der Mustang wieder auf. Sein Besitzer war der 38-jährige Sean Kiernan, dessen Vater das Auto im Jahr 1974 für 3500 Dollar erstanden hatte. Ausklappen
11.01.2020, 13:31 Uhr - 11.01.2020, 13:31 Uhr

Schlagzeug-Virtuose Peart stirbt mit 67

Neal Peart galt als einer der besten Schlagzeuger der Welt, sein komplexes Spiel im 1968 gegründeten Rocktrio Rush beeinflusste zahllose Musiker weit über das Genre hinaus. Im Alter von 67Neal Peart galt als einer der besten Schlagzeuger der Welt, sein komplexes Spiel im 1968 gegründeten Rocktrio Rush beeinflusste zahllose Musiker weit über das Genre hinaus. Im Alter von 67 Jahren ist der Kanadier, der auch Texte für Rush schrieb, in Kalifornien an einem Hirntumor gestorben. Peart, der 1974 als Nachfolger von John Rutsey zu Rush gestoßen war, sei bereits am Dienstag einem Krebsleiden erlegen, teilte die Band «mit gebrochenem Herzen und tiefster Traurigkeit» per Twitter mit. Die Fachzeitschrift «Rolling Stone» führte Peart in ihrer jüngsten Rangliste von 2016 auf Platz vier der «100 besten Schlagzeuger aller Zeiten». Ausklappen
11.01.2020, 13:11 Uhr - 11.01.2020, 13:11 Uhr

Venedig zählt beim Karneval Touristen

Venedig will beim Karneval im Februar verhindern, dass sich im Zentrum der Stadt zu viele Menschen sammeln. Deshalb wurden 34 Videoüberwachungskameras installiert, die die Zahl der Personen an einem bestimmten Ort zählen können. Das System wird zu Beginn des Karnevals am 8. und 9. Februar getestet. «So können wir genau feststellen, wo es potenziell gefährliches Gedränge gibt», hiess es aus der Stadtregierung. Der Zugang zum Markusplatz soll von Sicherheitskräften geregelt werden, die mit Personenzählern ausgestattet werden. Zum «Carnevale di Venezia» kommen bis zu 130'000 Besucher. Nach dem Hochwasser im November verzeichnete Venedig zuletzt einen Rückgang der Touristen. Ausklappen
10.01.2020, 21:33 Uhr - 10.01.2020, 21:33 Uhr

Christian Lutz ist Fotograf des Jahres

Die «Swiss Photo Academy» hat Christian Lutz zum Fotografen des Jahres gewählt. Der 46-jährige Genfer gehe mit seinen Bildern dem Thema «Macht» nach und blicke hinter die Kulissen, begründete Jurypräsident Res Strehle die Wahl. Der Ansatz von Christian Lutz basiere auf einer sorgfältigen Beobachtung der Dynamik unserer Gesellschaft. «In einer Zeit, wo die ganze Welt nach Hongkong schaut, besuchte er Macau und zeigt einen bizarren Kontrast zum sozialen Protest im Perlflussdelta», so Strehle. Der «Swiss Photo Academy» gehören 1000 Persönlichkeiten aus Fotografie, Kultur und Politik an. Die Preisverleihung findet am Samstag in Zürich statt. Ausklappen
10.01.2020, 13:29 Uhr - 10.01.2020, 13:29 Uhr

Oskar-Kokoschka-Preis vergeben

Die italienische Künstlerin Monica Bonvicini erhält den mit 20'000 Euro dotierten Oskar-Kokoschka-Preis. Die 54-Jährige sei eine Künstlerin, welche «die festgefahrenen Disziplinen und Medien schon lange verlassen hat und sich inDie italienische Künstlerin Monica Bonvicini erhält den mit 20'000 Euro dotierten Oskar-Kokoschka-Preis. Die 54-Jährige sei eine Künstlerin, welche «die festgefahrenen Disziplinen und Medien schon lange verlassen hat und sich in ihrer Arbeit immer auf sozial-politische Gegebenheiten bezieht», sagte der Juryvorsitzende und Rektor der Universität für angewandte Künste Wien, Gerald Bast, laut einer Mitteilung. Bonvicini hinterfrage die Verhältnisse von Geschlechterrollen, Macht und Kontrolle und lege diese offen. Der Oskar-Kokoscha-Preis ist einer der wichtigsten Preise für bildende Kunst in Österreich und wird alle zwei Jahre vergeben. Ausklappen
10.01.2020, 10:33 Uhr - 10.01.2020, 10:33 Uhr

Olof-Palme-Preis für John le Carré

Der britische Schriftsteller John le Carré erhält den schwedischen Olof-Palme-Preis. Er werde «für seine engagierte und humanistische Meinungsbildung in literarischer Form in Bezug auf die Freiheit des Einzelnen und die Schicksalsfragen der Menschheit» geehrt, teilte die Jury am Freitag mit. Der 88 Jahre alte Autor, der bürgerlich David Cornwell heisst, bekommt den Preis für das Jahr 2019 am 30. Januar in einer Zeremonie in Stockholm verliehen. Der Palme-Preis ist mit 100'000 Dollar dotiert. Er wurde 1987 in Gedenken an den schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme geschaffen, der ein Jahr zuvor in Stockholm ermordet worden war. Ausklappen
10.01.2020, 10:04 Uhr - 10.01.2020, 10:04 Uhr

Aargauer Kunsthaus: Neue Direktorin

Die Kunsthistorikerin Katharina Ammann wird neue Direktorin des Aargauer Kunsthauses. Die 46-Jährige tritt die Nachfolge von Direktorin Madeleine Schuppli per Anfang Juli an. Ammann leitet seit fünf Jahren die Abteilung Kunstgeschichte des Schweizerischen Instituts für Kunstwissenschaft in Zürich. Sie habe sich im Lauf ihrer beruflichen Laufbahn profunde Kenntnisse des Schweizer Kunstschaffens angeeignet, schreibt das Aargauer Departement Bildung, Kultur und Sport am Freitag in einer Medienmitteilung. Katharina Ammann studierte Kunstgeschichte und Englische Literatur an den Universitäten Genf und Oxford. Ausklappen
Zentralplus Freunde