Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
22.07.2019, 09:31 Uhr - 22.07.2019, 09:31 Uhr

2018: Mehr Investitionen in den Bau

Im letzten Jahr sind die Bauausgaben in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahr um 2,1 Prozent gestiegen. Das zeigen die provisorischen Daten der Baustatistik 2018 des Bundesamts für Statistik. Die Bauinvestitionen in Hochbauprojekte erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent und jene in Tiefbauprojekte um 4,9 Prozent. Die Bauausgaben setzen sich aus Bauinvestitionen und öffenlichen Unterhaltsarbeiten zusammen. Die öffentlichen Auftraggeber investierten sowohl in den Neubau als auch in den Umbau mehr. Die privaten Auftraggeber erhöhten ihre Investitionen hingegen nur leicht. Ausklappen
22.07.2019, 08:38 Uhr - 22.07.2019, 08:38 Uhr

UKR: Leichte Verstösse gegen Waffenruhe

Die Waffenruhe in der Ostukraine wird nicht ganz eingehalten. Die ukrainische Armee und die prorussischen Separatisten werfen sich gegenseitig Verstösse vor. Auch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in EuropaDie Waffenruhe in der Ostukraine wird nicht ganz eingehalten. Die ukrainische Armee und die prorussischen Separatisten werfen sich gegenseitig Verstösse vor. Auch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa OSZE listete einige Verstösse auf, allerdings in den ersten Stunden nach deren Inkrafttreten am Sonntag. Die Waffenruhe galt jedoch ungeachtet dessen als weitgehend intakt. Es ist die erste derartige Absprache unter dem seit Mai regierenden Präsidenten Wolodimir Selenski. Zuvor waren bereits viele Waffenruhen gescheitert. Ausklappen
22.07.2019, 08:27 Uhr - 22.07.2019, 08:27 Uhr

China lanciert Technologiebörse

China will für seine Technologieunternehmen bessere Bedingungen schaffen. Mit einem neuen Börsensegment wird den Firmen der Zugang zu privatem Kapital erleichtert. Das Segment im Stil der New Yorker Nasdaq sollChina will für seine Technologieunternehmen bessere Bedingungen schaffen. Mit einem neuen Börsensegment wird den Firmen der Zugang zu privatem Kapital erleichtert. Das Segment im Stil der New Yorker Nasdaq soll Zukunftsbranchen wie Chipfertigung, künstliche Intelligenz und Biotechnologie vorantreiben. Die ersten 25 Unternehmen werden am Montag den Handel am sogenannten Star Market in Shanghai aufnehmen. Anders als bisher soll es bei Börsengängen in dem neuen Segment keine Vorgaben der Regulierungsbehörden mehr zu Preis und Zeitpunkt geben. Einige Banker und Investoren bezeichneten dies als Chinas bislang kühnste Marktreform. Ausklappen
22.07.2019, 07:53 Uhr - 22.07.2019, 07:53 Uhr

Julius Bär mit weniger Gewinn

Die Julius Bär Gruppe hat in der ersten Hälfte dieses Jahres einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Laut Mitteilung der Vermögensverwaltungsbank belief sich der Gewinn auf 343 Millionen Franken. Das sindDie Julius Bär Gruppe hat in der ersten Hälfte dieses Jahres einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Laut Mitteilung der Vermögensverwaltungsbank belief sich der Gewinn auf 343 Millionen Franken. Das sind 23 Prozent weniger als im Vorjahressemester. Weiter beliefen sich die verwalteten Vermögen Ende Juni auf 412 Milliarden Franken. Vor einem Jahr waren es noch knapp 400 Milliarden gewesen. Ein Programm zur Kostensenkung, das Anfang Jahr eingeleitet wurde, ist laut Julius Bär auf Kurs. Im Zusammenhang mit diesem Programm fielen im ersten Halbjahr einmalige Abfindungskosten von 17 Millionen Franken an. Ausklappen
22.07.2019, 04:24 Uhr - 22.07.2019, 04:24 Uhr

China führt Stahlzölle ab Dienstag ein

China will Anti-Dumping-Zölle gegen mehrere Edelstahlprodukte aus der Europäischen Union, Japan, Südkorea und Indonesien einführen. Die Zollsätze würden auf 18,1 bis 103,1 Prozent erhöht, teilte das Handelsministerium in Peking mit. Die neue Regelung soll bereits ab Dienstag gelten. Betroffen sind Edelstahlbolzen und warmgewalzte Edelstahlbleche. China hatte vor einem Jahr eine Anti-Dumping-Untersuchung eingeleitet, nachdem die Preise für Edelstahl im Land kräftig gefallen waren. Die Volksrepublik produziert und verbraucht fast die Hälfte des weltweiten Edelstahls. Ausklappen
22.07.2019, 03:29 Uhr - 22.07.2019, 03:29 Uhr

Hitzewelle auch in den USA

Bei einer Hitzewelle in den USA sind am Wochenende mehrere Temperaturrekorde gebrochen worden. Laut dem nationalen Wetterdienst wurden an sieben Orten historische Höchstwerte gemessen. Darunter waren Atlantic City und derBei einer Hitzewelle in den USA sind am Wochenende mehrere Temperaturrekorde gebrochen worden. Laut dem nationalen Wetterdienst wurden an sieben Orten historische Höchstwerte gemessen. Darunter waren Atlantic City und der New Yorker Flughafen JFK. Viele Messstationen hätten Temperaturen zwischen 38 und über 43 Grad Celsius gemessen, hiess es. Am heutigen Montag solle es allerdings wieder abkühlen – dann müsse aber mit heftigen Gewittern und Regenfällen gerechnet werden. Die Hitzewelle zog sich am Wochenende vom Mittleren Westen bis zur Atlantikküste. Medienberichten zufolge starben mindestens sechs Personen an den Folgen der Hitze. Ausklappen
22.07.2019, 02:20 Uhr - 22.07.2019, 02:20 Uhr

Demokraten nennen Trump «Rassist»

US-Präsident Donald Trump hat bei der Kritik an vier Parlamentarierinnen der Demokraten nachgelegt. Er glaube nicht, dass die vier in der Lage seien, die USA zu lieben, schrieb Trump aufUS-Präsident Donald Trump hat bei der Kritik an vier Parlamentarierinnen der Demokraten nachgelegt. Er glaube nicht, dass die vier in der Lage seien, die USA zu lieben, schrieb Trump auf Twitter. Vertreter der Demokraten nannten Trump nach dem erneuten Angriff einen Rassisten und «schlimmer als ein Rassist». Vor einigen Tagen hatte Trump die vier dunkelhäutigen Politikerinnen Alexandria Ocasio-Cortez, Rashida Tlaib, Ilhan Omar und Ayanna Pressley aufgefordert, sie sollten dahin zurückkehren, wo sie hergekommen seien. Die vier Kongressabgeordneten sind US-Bürgerinnern, drei von ihnen sind in den USA zur Welt gekommen. Ausklappen
22.07.2019, 01:27 Uhr - 22.07.2019, 01:27 Uhr

60’000 an Moon & Stars in Locarno

Das Festival Moon Stars 2019 ist zu Ende gegangen. Rund 60'000 Musikfans besuchten die 20 Konzerte auf der Piazza Grande in Locarno. Dank der Food Music Street seien insgesamt 130'000Das Festival Moon Stars 2019 ist zu Ende gegangen. Rund 60'000 Musikfans besuchten die 20 Konzerte auf der Piazza Grande in Locarno. Dank der Food Music Street seien insgesamt 130'000 Besucher an die Veranstaltung ins Tessin gereist, teilten die Veranstalter mit. Im Vorjahr waren es rund 120'000 Personen gewesen. Highlights auf der Bühne der Piazza Grande waren dieses Jahr die Konzerte von Eros Ramazzotti, Andreas Bourani, Christina Aguilera und das Gratis-Konzert von Liam Gallagher. Auch der Schlussabend – Patent Ochsner standen mit Stephan Eicher auf der Bühne – sei etwas ganz Besonderes gewesen, teilten die Veranstalter weiter mit. Ausklappen
21.07.2019, 22:55 Uhr - 21.07.2019, 22:55 Uhr

US-Aussenminister Pompeo lobt Mexiko

US-Aussenminister Mike Pompeo ist der Meinung, Mexiko habe bedeutende Fortschritte im Kampf gegen die illegale Migration gemacht. Das sagte er seinem mexikanischen Amtskollegen, Marcelo Ebrard. US-Präsident Donald Trump hatte Mexiko im Juni angedroht, Strafzölle auf mexikanische Waren zu erheben, wenn Mexiko nicht mehr Anstrengungen gegen die illegale Einwanderung in die USA unternehme. Am Montag läuft die Frist von 45 Tagen ab um zu überprüfen, ob die Anstrengungen gefruchtet haben. Die USA haben an ihrer Südgrenze im Juni knapp 28 Prozent weniger illegal eingereiste Migranten als im Mai festgestellt. Ausklappen
21.07.2019, 20:43 Uhr - 21.07.2019, 20:43 Uhr

Sotheby’s versteigert Mond-Memorabilia

Zum 50. Jubiläum der Mondlandung hat das Auktionshaus Sotheby's Original-Videoaufnahmen der Nasa für 1,82 Millionen Dollar versteigert. Dieser Preis liegt 8000 Mal über dem, der vom bisherigen Besitzer Gary GeorgeZum 50. Jubiläum der Mondlandung hat das Auktionshaus Sotheby's Original-Videoaufnahmen der Nasa für 1,82 Millionen Dollar versteigert. Dieser Preis liegt 8000 Mal über dem, der vom bisherigen Besitzer Gary George bei einer Auktion im Juni 1976 gezahlt worden war. Seitdem seien die Bänder mit rund zweieinhalb Stunden Laufzeit nur drei Mal abgespielt worden, teilte das Auktionshaus in New York mit. Die Aufnahmen seien schärfer als die TV-Aufzeichnungen aus jener Zeit, weil sie ohne Übertragungsverlust direkt bei der Nasa aufgenommen worden waren. Insgesamt erzielte Sotheby's mit der Auktion von Mond-Memorabilia einen Umsatz von 5,5 Millionen Dollar. Ausklappen
Zentralplus Freunde