Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
21.01.2020, 22:20 Uhr - 21.01.2020, 22:20 Uhr

Stars als Helfer bei den Oscars benannt

Knapp drei Wochen vor der Oscar-Vergabe hat die Filmakademie die ersten Star-«Presenter» bekanntgegeben, die bei der Gala Trophäen verteilen werden. Die vier verkündeten prominenten Helfer sind die Oscar-Gewinner von 2019,Knapp drei Wochen vor der Oscar-Vergabe hat die Filmakademie die ersten Star-«Presenter» bekanntgegeben, die bei der Gala Trophäen verteilen werden. Die vier verkündeten prominenten Helfer sind die Oscar-Gewinner von 2019, Rami Malek («Bohemian Rhapsody»), Olivia Colman («The Favourite - Intrigen und Irrsinn»), Regina King («If Beale Street Could Talk») und Mahershala Ali («Green Book - Eine besondere Freundschaft»). Zum zweiten Mal in Folge steht auch in diesem Jahr kein Gastgeber auf der Oscar-Bühne, die Gala wird allein mit Star-Präsentatoren bestritten. Weitere Mitwirkende sollen in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden. Ausklappen
21.01.2020, 20:44 Uhr - 21.01.2020, 20:44 Uhr

Ozzy Osbourne an Parkinson erkrankt

Der britische Kultrocker Ozzy Osbourne ist nach eigenen Angaben an Parkinson erkrankt. Das gab der 71-Jährige gemeinsam mit seiner Frau und Managerin Sharon in einem Interview der US-Fernsehsendung «Good Morning America» bekannt. «Ich kann Geheimnisse schlecht für mich behalten», sagte der frühere Black Sabbath-Sänger mit sichtbarer Anstrengung. «Ich kann nicht mehr damit herumlaufen, weil mir die Ausreden ausgehen.» Bereits zweimal hatte Osbourne seine Abschiedstournee wegen gesundheitlicher Probleme verschoben und als Grund dafür die Folgen eines Unfalls angegeben. Ausklappen
21.01.2020, 16:44 Uhr - 21.01.2020, 16:44 Uhr

Momix-Festival mit Schweizer Auftritten

Das Schweizer Theater- und Tanzschaffen für Kinder erhält im Elsass eine Plattform. Das dortige Momix-Festival, das vom 30. Januar bis 9. Februar stattfindet, zeigt zehn Schweizer Produktionen. Ausserdem sind im Rahmenprogramm zwei Ausstellungen mit Werken von Schweizer Illustratorinnen und Illustratoren vorgesehen, wie die Kulturstiftung Pro Helvetia mitteilte. Am Momix-Festival stehen in diesem Jahr insgesamt 50 Produktionen auf dem Programm. Im französischsprachigen Raum gilt das Festival als eine der wichtigen Plattformen für Theater und Tanz für ein junges Publikum. Ausklappen
21.01.2020, 14:20 Uhr - 21.01.2020, 14:20 Uhr

Diplomat wegen Schmuggels verurteilt

Weil er fast 200 historische Artefakte und mehr als 21'000 Münzen aus Ägypten schmuggelte, ist ein früherer italienischer Diplomat zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Das Strafgericht in Kairo verhängte das Urteil gegen Italiens früheren Honorarkonsul für Luxor in dessen Abwesenheit. Die Ermittlungen hatten ergeben, dass er in Luxor mit drei Ägyptern an illegalen Ausgrabungen beteiligt war. Für den Schmuggel machte der Honorarkonsul sich die Privilegien seines Ehrenamts zunutze: In diplomatischen Containern liess er die Artefakte von Alexandria aus nach Italien verschiffen. Behörden in der italienischen Hafenstadt Salerno entdeckten die Ware. Ausklappen
20.01.2020, 22:50 Uhr - 20.01.2020, 22:50 Uhr

CH: Regisseur Urs Egger gestorben

Der Schweizer Regisseur Urs Egger ist im Alter von 65 Jahren gestorben. Das bestätigte das Schweizer Fernsehen SRF gegenüber Keystone-SDA. Egger drehte zahlreiche Fernsehfilme im deutschsprachigen Raum. Eine davon war die Grossproduktion «Gotthard» von SRF. Der Film, der auf historischen Tatsachen beruht, erzählt die Geschichte des Baus des 1882 eröffneten Gotthard-Bahntunnels. Egger erhielt dafür bei den Seoul International Drama Awards den Preis für die beste Regie in der Kategorie TV-Movie und 2017 an den Solothurner Filmtagen den Schweizer Fernsehfilmpreis. Seit 1994 lebte Egger in Berlin. Ausklappen
20.01.2020, 19:45 Uhr - 20.01.2020, 19:45 Uhr

US-Saxophonist Jimmy Heath gestorben

Der US-amerikanische Jazz-Saxophonist Jimmy Heath ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Seine Familie bestätigte den Tod gegenüber der «New York Times». Sein Saxophon-Spiel beeindruckte Jazz-Grössen wie Dizzy Gillespie, Miles Davis und John Coltrane, mit denen er auftrat. Jimmy Heath begann seine Karriere in den 1940er-Jahren. In den 1970er-Jahren bildete er zusammen mit seinen Brüdern Percy und Albert die Band «The Heath Brothers». Einen Namen machte er sich auch als Komponist und Arrangeur. 2003 wurde er als «Jazz Master» ausgezeichnet. Ausklappen
20.01.2020, 16:57 Uhr - 20.01.2020, 16:57 Uhr

GB: Rockband «Queen» auf Münze verewigt

Die britische Rockband «Queen» wird auf einer Münze verewigt. Der Band ist eine neue Fünf-Pfund-Münze gewidmet, die die königliche Prägeanstalt am Montag in London vorstellte. Damit gibt es nun erstmals die Queen mit Queen: Während Königin Elisabeth II. auf der Kopf-Seite der Münze zu sehen ist, sind auf der Zahl-Seite die Instrumente der Bandmitglieder abgebildet. «Hier haben wir die erste Queen-und-Queen-Münze», erklärte May. Dass die Band und ihre Musik auf diese Weise geehrt werden, sei «sehr bewegend, eine echte Ehre», bedankte sich der 72-Jährige. Ausklappen
20.01.2020, 13:19 Uhr - 20.01.2020, 13:19 Uhr

Tanzchefin verlässt Luzerner Theater

Kathleen McNurney, Leiterin der Tanz-Sparte am Luzerner Theater, verlässt das Haus an der Reuss auf Ende der Spielzeit 2020/21. Nach zwölf Jahren sei es an der Zeit, die Sparte in die Hände Jüngerer zu übergeben, begründete die 66-Jährige ihren Abgang. McNurney wird also nicht mehr dem Team der neuen Intendantin Ina Karr angehören, die das Theater ab 2021/22 führen wird. Sie wird bis zum Ende der Spielzeit 2020/21 54 Uraufführungen und neun Repertoirestücke in Luzern produziert haben, wie das Theater mitteilte. McNurney stammt aus Oregon/USA und bildete sich in New York zur Tänzerin aus. Ausklappen
20.01.2020, 13:10 Uhr - 20.01.2020, 13:10 Uhr

Selbstbildnis van Goghs ist echt

Nach Jahrzehnten von Zweifeln an der Echtheit eines Porträts von Vincent van Gogh gibt es nun Gewissheit: Das Selbstbildnis im Besitz des norwegischen Nationalmuseums in Oslo sei echt, teilte das Van Gogh Museum am Montag in Amsterdam mit. Eingehende "technische und stilistische Untersuchungen" hätten zweifelsfrei ergeben, dass es von der Hand des niederländischen Malers (1853-1890) stammte. Van Gogh hatte sich selbst Ende August 1889 in der psychiatrischen Klinik im südfranzösischen Saint-Rémy gemalt. Das Museum in Oslo hatte das Bild 1910 gekauft. Seit 1970 aber kamen Zweifel an der Authentizität auf, und das Museum gab eine Untersuchung in Auftrag. Ausklappen
20.01.2020, 11:09 Uhr - 20.01.2020, 11:09 Uhr

Schauspieler Joseph Hannesschläger tot

Joseph Hannesschläger, der «Rosenheim-Cop», ist tot. Mit ihm verliert eine der beliebtesten deutschen Fernsehserien ihr prominentestes Gesicht. Hannesschläger verlor den Kampf gegen den Krebs am Montag im Alter von 57 Jahren, wie die PR-Agentur Presse-Partner unter Berufung auf Hannesschlägers Ehefrau bestätigte. Hannesschläger starb in München. Seine Frau sei bei ihm gewesen, teilte die PR-Agentur mit. Seit 2002 war Hannesschläger als Kommissar Korbinian Hofer in der ZDF-Kultserie «Die Rosenheim-Cops» zu sehen. Im Herbst 2019 hatte er seine unheilbare Krankheit öffentlich gemacht und bekanntgegeben, dass er nicht mehr in der Serie mitspielen könne. Ausklappen
Zentralplus Freunde