Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
21.07.2019, 16:01 Uhr - 21.07.2019, 16:01 Uhr

Olivia Wilde mit neuem Film

Hollywood-Star Olivia Wilde (35, «Her», «Rush - Alles für den Sieg») begibt sich erneut als Regisseurin hinter die Kamera. Das Filmstudio Universal Pictures hat sich die Rechte für eine nochHollywood-Star Olivia Wilde (35, «Her», «Rush - Alles für den Sieg») begibt sich erneut als Regisseurin hinter die Kamera. Das Filmstudio Universal Pictures hat sich die Rechte für eine noch titellose Weihnachts-Komödie gesichert, die sich Wilde zusammen mit der Drehbuchautorin Katie Silberman ausgedacht hat, wie das Branchenportal «Deadline.com» am Freitag berichtete. Beide sind auch als Produzentinnen an Bord. Das Duo brachte im Mai in den USA die Mädchen-Komödie «Booksmart» in die Kinos. Das Regiedebüt von Wilde wurde von Kritikern gefeiert, Kollegen machten sich für den Film stark. Ausklappen
21.07.2019, 15:57 Uhr - 21.07.2019, 15:57 Uhr

Projekte von «Avengers»-Regisseuren

Nach Marvel-Hits wie «Avengers: Infinity War» und «Avengers: Endgame» sind die Brüder Anthony (49) und Joe Russo (48) gross im Geschäft. Auf der Comic-Con-Messe im kalifornischen San Diego stellte dasNach Marvel-Hits wie «Avengers: Infinity War» und «Avengers: Endgame» sind die Brüder Anthony (49) und Joe Russo (48) gross im Geschäft. Auf der Comic-Con-Messe im kalifornischen San Diego stellte das Regie-Duo vor begeisterten Zuschauern weitere Projekte vor. Mit ihrer Produktionsfirma AGBO wollen sie eine TV-Serie über die Cartoon-Figur Grimjack und eine Verfilmung der 70-er-Jahre-Serie «Battle of the Planets» in Angriff nehmen. Schon als Kinder hätten sie sich dafür begeistert, erzählten die Brüder laut «Hollywood Reporter» auf der Messe. Ausklappen
21.07.2019, 08:02 Uhr - 21.07.2019, 08:02 Uhr

Urkaine: Auftakt zur Parlamentswahl

30 Millionen Wahlberechtigte in der Ukraine bestimmen heute die Oberste Rada. Die neue Partei von Staatschef Wolodymyr Selenskyj gilt als klare Favoritin. Für den Politneuling ist die Wahl entscheidend, braucht er für Reformen doch eine starke Mehrheit. Seine Partei Sluha Narodu (Diener des Volkes) könnte laut Umfragen bis zu 50 Prozent der Zweitstimmen erreichen. Es treten 22 Parteien für 424 Mandate an. 225 werden über Parteilisten vergeben, 199 per Direktwahl. Erste Prognosen werden nach Schliessung der Lokale ab 19.00 Uhr MESZ erwartet. In den von einem blutigen Konflikt geprägten Separatistengebieten Donezk und Luhansk im Osten wird nicht gewählt. Ausklappen
20.07.2019, 11:27 Uhr - 20.07.2019, 11:27 Uhr

Philosophin Agnes Heller ist tot

Die ungarische Philosophin und Soziologin Agnes Heller ist 90-jährig am Plattensee gestorben. Dies bestätigte die Ungarische Akademie der Wissenschaften. Laut dem Portal «444.hu» schwamm sie in den See hinaus und kehrte nicht zurück. Heller überlebte im Budapester Ghetto den Holocaust. Sie war Schülerin des marxistischen Philosophen Georg Lukacs. Wegen ihrer Kritik am real existierenden Sozialismus emigrierte sie 1977 nach Australien. 1986 folgte sie auf Hannah Arendt auf deren Lehrstuhl für Philosophie in New York. Nach der Wende 1989 kehrte sie nach Ungarn zurück. Als Stimme des modernen Liberalismus kritisierte sie den seit 2010 amtierenden Premier Viktor Orban. Ausklappen
20.07.2019, 08:58 Uhr - 20.07.2019, 08:58 Uhr

D: Fahndung nach drei RAF-Terroristen

Über 20 Jahre nach Auflösung der linksterroristischen Roten Armee Fraktion (RAF) fahndet die deutsche Justiz weiter nach drei ehemaligen Mitgliedern. Anfang Juni hatte die Behörde neue, aber mehr als 30Über 20 Jahre nach Auflösung der linksterroristischen Roten Armee Fraktion (RAF) fahndet die deutsche Justiz weiter nach drei ehemaligen Mitgliedern. Anfang Juni hatte die Behörde neue, aber mehr als 30 Jahre alte Fotos von Daniela Klette (61) veröffentlicht. Gemeinsam mit den Ex-Terroristen Ernst-Volker Staub (65) und Burkhard Garweg (50) soll sie für mehrere Raubüberfälle verantwortlich sein. Ins Visier der Polizei gerieten die drei Gesuchten nach einem Raubüberfall auf einen Geldtransporter im Juni 2016 bei Bremen wegen Fingerabdrücken. Sie gehören zur dritten Generation der RAF. Diese war in Deutschland für mindestens 30 Morde verantwortlich. Ausklappen
19.07.2019, 15:42 Uhr - 19.07.2019, 15:42 Uhr

Roger Federer baut in Rapperswil-Jona

Tennis-Star Roger Federer zieht nach Rapperswil-Jona. Der 37-Jährige hat ein Grundstück in der Kempratner Bucht am Zürichsee gekauft. Der Stadtpräsident der zweitgrössten Stadt im Kanton St. Gallen ist begeistert. Wie in der Freitag-Ausgabe der Linth Zeitung-Zeitung zu entnehmen ist, hat der Tennis-Star mit Wohnsitz in Valbella GR ein Grundstück direkt am Zürichsee gekauft. Das Land mit Einfamilienhaus und Scheune, welches Federer von einer Erbengemeinschaft kaufte, ist knapp 18'000 Quadratmeter gross. Stadtpräsident Martin Stöckling freut sich über den prominenten Neuzuzüger, wie er gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Ausklappen
19.07.2019, 15:38 Uhr - 19.07.2019, 15:38 Uhr

US-Rapper Asap Rocky droht Verlängerung

US-Rapper Asap Rocky drohen in Schweden weitere Tage in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft beantragte am Freitag knapp eine Woche mehr Zeit, um ihre Untersuchungen abzuschließen und möglicherweise Anschuldigungen gegen den 30-jährigen Musiker («Praise the Lord») vorzubringen. Das Stockholmer Bezirksgericht bestätigte den Eingang des Antrags, teilte zunächst aber nicht mit, bis wann darüber entschieden werde. Medienberichten zufolge sollte noch am Freitagnachmittag darüber verhandelt werden. Wegen einer auf einem Video zu sehenden Schlägerei sitzt Asap Rocky seit zwei Wochen in einem schwedischen Gefängnis. Ausklappen
18.07.2019, 15:39 Uhr - 18.07.2019, 15:39 Uhr

Pitt will es von DiCaprio wissen

Millionen Mädchen weinten, als Leonardo DiCaprio in der Rolle des Jack Dawson nach dem «Titanic»-Unglück starb - während seine Geliebte Rose auf einer im Meer treibenden Tür in Sicherheit war. Seitdem kommt die Frage immer wieder auf: Hätte Jack nicht auch noch auf die Tür gepasst und hätte es ein glückliches Ende geben können? Nachdem ein Journalist im MTV-News-Interview mit DiCaprio (44), Brad Pitt (55) und Margot Robbie (29) das Thema angesprochen hat, will Pitt es genau wissen: «Konntest du? Hättest du dich nicht noch da drauf quetschen können?», fragt Pitt seinen Kollegen. DiCaprio entgegnet schmunzelnd: «Kein Kommentar.» Ausklappen
18.07.2019, 15:32 Uhr - 18.07.2019, 15:32 Uhr

Michael Sheen wird wieder Vater

Der britische Schauspieler Michael Sheen («Underworld», «Die Queen») wird zum zweiten Mal Vater. Mit Freude teile er mit, dass er und seine Partnerin Anna einen «eigenen kleinen Engel» erwarten, schriebDer britische Schauspieler Michael Sheen («Underworld», «Die Queen») wird zum zweiten Mal Vater. Mit Freude teile er mit, dass er und seine Partnerin Anna einen «eigenen kleinen Engel» erwarten, schrieb Sheen am Mittwoch auf Twitter. «Um es klar zu sagen, wir erwarten ein Baby», fügte er mit dem Hashtag #nottheantichrist dazu. Damit spielte er auf seine Rolle als Engel Erziraphael in der Serie «Good Omens» an. Sheen ist mit der schwedischen Schauspielerin Anna Lundberg (25) zusammen. Er hat eine 20-jährige Tochter namens Lily mit seiner früheren Freundin, der britischen Schauspielerin Kate Beckinsale. Das Paar trennte sich 2003 nach sieben Jahren. Ausklappen
18.07.2019, 01:04 Uhr - 18.07.2019, 01:04 Uhr

Opfer verweigert Aussage gegen Spacey

Ein Strafverfahren wegen einem sexuellen Übergriff gegen den US-Schauspieler Kevin Spacey wird eingestellt. Die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat Massachussetts teilte mit, sie habe die Vorwürfe gegen den 59-Jährigen Spacey fallengelassen, weil das mutmassliche Opfer die Aussage verweigere. Im Juli 2016 hatte ein damals 18-jähriger Mann Spacey vorworfen, ihn betrunken gemacht und unsittlich berührt zu haben. Kevin Spacey war wegen seiner Hauptrolle in der Serie «House of Cards» bekannt geworden. Es liegen noch andere Anschuldigungen gegen ihn vor. Diese sind noch nicht vor Gericht gekommen. Ausklappen
Zentralplus Freunde