Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Kaspar Villiger spart durch Umzug massiv Steuern

1 min Lesezeit 02.10.2014, 10:40 Uhr

Auf Anfang 2015 wird Alt-Bundesrat Kaspar Villiger von der Berner Steueroase Muri in die Stadt Zug zügeln. Er und seine Gattin Vera haben beim Bahnhof im noblem Park-Tower im 18. Stockwerk eine Wohnung gekauft.

Dadurch könnte das Ehepaar jährlich bis zu 250’000 Franken Steuern sparen, schätzt der «Blick». Diese Schätzung beruht auf dem amtlichen Steuerausweis des Ehepaars Villiger. 2012 versteuerten Villigers ein Vermögen von 24,436 Millionen Franken und ein Jahreseinkommen von 1,217 Millionen.

Im Folgejahr dürfte sich die Einkommenssituation des Ex-Magistraten aus Luzern jedoch deutlich verändert haben. Seit 2013 bezieht der 74-Jährige eine Bundesratsrente von rund 220’000 Franken. Von 2009 bis 2012 verdiente er als UBS-Präsident rund vier Millionen Franken. Auf weitere drei Millionen verzichtete er freiwillig, beanspruchte ab dem Folgejahr jedoch wieder sein Ruhegehalt als Ex-Bundesrat. Die Schätzung scheint daher etwas hoch gegriffen.

Unterstütze Zentralplus

Begründet hatte Villiger den Umzug nach Zug mit der Vorbereitung auf den vierten Lebensabschnitt: «Weil wir älter werden, haben meine Frau und ich eine Wohnung gesucht.» Dies, weil Treppensteigen und Gartenarbeit womöglich immer anspruchsvoller werden könnten.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare