Kantonsspital operiert mit neuem Roboter

1 min Lesezeit 03.12.2014, 14:27 Uhr

Am Luzerner Kantonsspitals (LUKS) wurde vor kurzem die neuste Generation eines OP-Roboters in Betrieb genommen. «Da Vinci» sein Name. Diese roboterassistierten Technologie gehört am LUKS seit 2008 zum Standard der Urologie. «Inzwischen wurden weit über 500 Eingriffe mit dem Roboter durchgeführt und grosses Fachwissen am LUKS erarbeitet», schreibt das LUKS in einer Mitteilung.  

Rund 6000 Männer werden jährlich in der Schweiz mit der Diagnose Prostatakrebs konfrontiert. Prostatakrebs ist die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache bei Männern. Optimale Resultate im Kampf gegen diese Form von Krebs kann mit der roboter-unterstützten Chirurgie erreicht werden. «Unser Know How wird über die Kantonsgrenze hinweg von Kolleginnen und Kollegen anderer Spitäler angefragt», sagt Agostino Mattei, Chefarzt Urologie am LUKS. So habe der Spezialist des LUKS die Einführung dieser Technologie auch in anderen Spitälern begleitet. 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.