Kanton Luzern wartet bei der Maskenpflicht noch ab
  • Politik
In Zug gilt in Läden bald Maskenpflicht, in Luzern noch nicht. (Bild: Unsplash/Arturo Rey)

Nach Beschluss in Zug Kanton Luzern wartet bei der Maskenpflicht noch ab

1 min Lesezeit 12 Kommentare 07.10.2020, 15:50 Uhr

Der Kanton Zug führt die Maskenpflicht ein, Luzern verzichtet vorerst noch darauf. Das heisst aber nicht, dass sich dies nicht ändern könnte.

Ab Samstag müssen alle Zuger in Läden und Einkaufszentren Masken tragen. Auch für die Mitarbeiter von Restaurationsbetrieben gilt die Maskenpflicht (zentralplus berichtete). Damit soll das Contact Tracing sichergestellt werden – die Fallzahlen sind in den letzten Tagen sprunghaft angestiegen (zentralplus berichtete).

Doch was ist mit dem Kanton Luzern? Vorerst wird hier noch auf eine Maskenpflicht verzichtet, wie Gesundheitsdirektor Guido Graf auf Anfrage erklärt. Es gebe zwar einen Beschluss des Regierungsrates, der eine allfällige Einführung einer Maskenpflicht in Läden und Einkaufszentren vorsehe. «Aufgrund der aktuellen Fallzahlen im Kanton Luzern ist ein Auslösen dieses vorbehaltenen Beschlusses momentan jedoch nicht angezeigt.»

Der Kanton Luzern hat am Dienstag 17 Neuinfektionen gemeldet, am Montag waren es 14. In den Wochen zuvor blieben die Zahlen mit wenigen Ausnahmen unter zehn – somit ist also auch in Luzern ein Anstieg sichtbar. Doch eine grosse Rolle spielt das Contact Tracing: Dieses könne aktuell gewährleistet werden, so Graf. Ob weitere Massnahmen getroffen werden, hänge auch von den Kapazitäten beim Contact Tracing ab.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

12 Kommentare
  1. GP, 09.10.2020, 09:55 Uhr

    Wo die Maskenpflicht unbedingt eingeführt werden muss, sind die Bahnhöfe. Sobald die Zugtüren geöffnet werden, reissen sich viele Leute wortwörtlich die Maske vom Gesicht. Somit landen beim Aussteigen dann alle wieder in einer Menschenmasse und die Maskenpflicht im ÖV bringt dann nichts mehr.

    Maskenpflicht in den Läden finde ich korrekt, hin oder her wie viel Fälle wir in Luzern haben.

    1. soul, 09.10.2020, 12:04 Uhr

      An GP. Ja, an Bahnhöfen und in Geschäften sollte die Maskenpflicht eingeführt werden. Und vor allem in den Lifts! Obschon am Bahnhof vor dem Lift zur Zentralstrasse ein grosses Plakat angebracht ist, man solle bitte eine Maske tragen, weil Abstände nicht einghalten werden können, tut es fast niemand. Auch beim grossen Lift zum Parking steigen ganze Gruppen ein – ohne Masken.

      Warum gelten für so viele Leute die Abstandsregeln nicht mehr? Ich kann es nicht verstehen! Wenn die Abstände nicht einghalten werden können – Maske auf. Was ist so schlimm daran, wenn man sich einmal im Leben andern und sich selbst zuliebe ein wenig einschränken muss?

  2. Rene, 08.10.2020, 14:52 Uhr

    Am besten abwarten bis wir wieder die Kontrolle verloren haben, so wie im März. Hat ja super geklappt.

  3. Andreas Peter, 07.10.2020, 16:36 Uhr

    Die „Fallzahlen“ sind nicht das Entscheidende.
    Im Moment (7. Oktober) sind im Kanton Luzern (ca. 410 000 Einwohner) fünf Personen mit Corona im Spital und eine Person auf der Intensivstation.
    Die könnte ich alle notfalls in meiner Wohnung alleine betreuen.
    Also: Hier ist nichts los und hier war nie etwas los in Sachen Corona, ausser Panik.
    Die „Pandemie“ ist hier nie angekommen, Fallzahlen hin oder her.

    1. MvR, 07.10.2020, 18:03 Uhr

      Herr Peter, wenn Sie nicht ein Intensiv-Arzt oder Intensiv-Pfleger im Spital sind, dann sind sie ein Grossmaul das keine Ahnung hat. Die Intensiv-Pflege ist extrem aufwändig und hat spezielle Ausbildungen. Solche Kommentare könne Sie sich sparen.

    2. Rabbit, 07.10.2020, 18:34 Uhr

      Herr Peter regt sich heute ausnahmsweise nicht über die gute Verkehrspolitik in Luzern auf. Stattdessen lässt er auch in dieser Thematik nur Müll raus. Gute Besserung, Herr Wutbürger!

    3. Andreas Peter, 07.10.2020, 20:22 Uhr

      @Rabbit: Das sind die offiziellen Zahlen des Kantons Luzern.
      Wenn das für Sie Müll und Wutbürgertum ist, dann kann ich Ihnen auch nicht helfen.
      Vielleicht sollten Sie mal ihren eigenen Standpunkt überdenken?

    4. Roli Greter, 07.10.2020, 22:47 Uhr

      MvR und Rabbit haben keine Argumente, deshalb greifen sie auf Stammtischparolen zurück.

    5. Rabbit, 08.10.2020, 03:34 Uhr

      @ Andreas Peter: Niemand redet von Panikmache ausser diejenigen, die meinen, es wird Panikmache betrieben. Also jemand wie Sie z.B.
      @ Roli Greter: Die Argumentation von Herrn Peter bezüglich Pflege bei ihm Zuhause ist etwa keine Stammtischparole?

  4. Sandro Bächler, 07.10.2020, 16:14 Uhr

    Wenn die Maskenpflicht kommt, fahre ich nach Stans oder Schwyz und unterstütze die dortigen Geschäfte. Das Virus verbreitet sich NICHT in Läden, sondern in Bars, Clubs und an (privaten) Parties. Dort muss man strikt ansetzen und die Bars und Clubs endlich schliessen.

    1. MvR, 07.10.2020, 18:04 Uhr

      Wenn Luzern die Maskenpflicht einführt werden das die anderen Zentralschweizer Kantone relativ schnell nachholen um genau solchen Ignoranten wie Ihnen den Riegel zu schieben.

    2. Roli Greter, 08.10.2020, 05:39 Uhr

      MvR
      Ignoranten wie Sie, die nach der Maskenpflicht rufen, schaffen langsam aber stetig unsere Demokratie ab.

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.