Kanton Luzern bringt abgewiesene Asylsuchende in Buttisholz unter
  • News
Wegen der Reisebeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie leben mehr abgewiesene Asylsuchende in der Schweiz. (Bild: Pixabay)

Corona verunmöglicht Ausschaffungen Kanton Luzern bringt abgewiesene Asylsuchende in Buttisholz unter

1 min Lesezeit 1 Kommentar 24.04.2021, 05:55 Uhr

Wegen der Corona-Pandemie können abgewiesene Asylsuchende teils nicht mehr ausgeschafft werden – ihre Anzahl ist daher um 40 Prozent angestiegen. Deshalb will der Kanton Luzern die Betroffenen nun im Asylzentrum in Buttisholz unterbringen.

Die Zahl der Menschen, die trotz abgelehntem Asylgesuch die Schweiz nicht verlassen, nimmt zu. Grund sind die pandemiebedingten Reisebeschränkungen, die sowohl freiwillige Ausreisen als auch Ausschaffungen.

Abgewiesene Asylbewerber werden nach einer Frist von maximal 140 Tagen in den Bundesasylzentren den Kantonen überwiesen und erhalten Nothilfe. In Luzern ist die Zahl der betroffenen seit Januar 2020 um 40 Prozent angestiegen, wie die Nachrichtenagentur Keystone-SDA berichtet.

Für 168 Personen müssen deshalb Unterkünfte geschaffen werden. Das Zentrum in Buttisholz wird deshalb ab Mitte Jahr neu als zusätzliches Nothilfezentrum genutzt, wie die Gemeinde mitteilt. Abends und nachts führe das Team Sicherheit & Prävention regelmässige Kontrollen durch.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. estermap, 24.04.2021, 19:49 Uhr

    Das mit den 140 Tagen war schon in der Meldung der Gde Buttisholz falsch. Zentralplus schreibt ab. Nach 140 Tagen im Bundeszentrum ist man im erweiterten Verfahren. Status N (Asylsuchender), nicht Nothilfe.
    Und woher kommt die Zahl 168? Leben die Leute denn zur Zeit auf der Strasse? Werden es vielleicht mehr, wenn der negative Asylentscheid kommt?
    Die Container in Buttisholz sind 20 Zimmer mit je 4 Betten. Wie soll coronagerecht belegt werden?
    Sind die Leute geimpft?
    Wird regelmässig getestet?

    Aussergewöhnliche Zeiten verlangen kluge Massnahmen: Amnestie.
    Frau Bolliger, bitte antworten.

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.