Kanton entschuldigt sich für Ärger mit Steuersoftware
  • News
Nicht alle kommen mit der neuen Steuersoftware im Kanton Luzern klar. (Bild: bic)

Videobotschaft an Bevölkerung Kanton entschuldigt sich für Ärger mit Steuersoftware

1 min Lesezeit 2 Kommentare 26.02.2021, 15:03 Uhr

Zu viele Fehler nicht oder zu spät entdeckt: Der Leiter der kantonalen Dienststelle Steuern wendet sich mit einer Videobotschaft an die Bevölkerung und nimmt zum Ärger mit der neuen Software Stellung.

Die Einführung der neuen Steuersoftware verläuft ziemlich holprig. Die elektronische Steuererklärung wurde nach 15 Jahren auf dieses Jahr hin komplett erneuert. Ausgesprochen benutzerfreundlich gestaltete sie sich bisher nicht und sorgte stattdessen für zahlreiche Beschwerden (zentralplus berichtete).

In einer Videobotschaft nimmt nun Felix Muff, Leiter der Dienststelle Steuern, Stellung. Er bittet die Bevölkerung um Entschuldigung. Es gebe noch zu viele Fehler, die behoben werden müssen. Die Software wird aktuell von der Entwicklerfirma, die schweizweit Steuersoftware entwickelt, korrigiert.
 
Das bisher komplett überforderte Help-Desk sei nun personell aufgestockt worden, sagt Muff im Video. Zudem werden in den nächsten Tagen kurze Erklärvideos zur neuen Software aufgeschaltet.

Er sagt, man habe aus den Fehlern gelernt und werde künftig beim Testen der Software alle Anspruchsgruppen miteinbeziehen. Hier sind vor allem ältere Mitmenschen gemeint, die Mühe mit der neuen Software bekundeten (zentralplus berichtete). Weiter entschuldigte sich Muff für bemerkungen eines Mitarbeiters gegenüber verschiedenene Medien, die als beleidigend aufgefasst werden könnten.

Das ganze Statment von Felix Muff im Video:

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Wismer, 03.04.2021, 13:23 Uhr

    wow, die Alten sind Schuld, dass diese Software nicht begeistern kann!?

    Ich bin unter 60 und Informatiker, aber diese Software ist einfach nur lausig:
    – man suche mal links die Rubrik Einkommen
    – Standard-Kurzbefehle gehen nicht (copy/paste/undo) auf dem Mac
    – und ganz schlimm: Speichern ging zuerst nicht, plötzlich kam «speichern erfolgreich». Doch als ich die Steuerdatei wieder öffnete, waren ALLE gemachten Eingaben weg!

    Wenn diese Software nächstes Jahr wieder so schlecht ist, dann empfehle ich den Steuerzahlern, die Steuererklärung wieder von Hand auszufüllen.
    Mein Frust war gross dieses Jahr

  2. kritischer_Zuger, 28.02.2021, 12:14 Uhr

    Vielleicht sollte man(n) ja doch einmal ein paar Leute einstellen, welche AHNUNG vom
    Testen und Test Management in komplexen Projekten haben (das ist SteuerSoftware nämlich, per Definition) – und ja – das sind auch Stellensuchende, die älter als 40 sind UND
    keinen CH Pass haben !!

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.