Kanti Ennetsee soll nach Rotkreuz kommen
  • Regionales Leben
Luftbild mit dem ungefähren Perimeter des Kanti-Standorts beim Bahnhof in Rotkreuz. (Bild: flying camera Baar)

Nach Absage in Cham Kanti Ennetsee soll nach Rotkreuz kommen

2 min Lesezeit 2 Kommentare 31.03.2021, 15:30 Uhr

Aus fünf vorgeschlagenen Standorten für eine Kantonsschule im Ennetsee favorisiert der Zuger Regierungsrat den Standort beim Bahnhof Rotkreuz. Ursprünglich hätte sie in Cham realisiert werden sollen.

Nun soll es wieder vorwärtsgehen mit den Plänen für eine Kanti Ennetsee. In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Rotkreuz soll die neue Mittelschule entstehen – das wünscht sich zumindest die Zuger Regierung.

Zur Erinnerung: 2019 sagten die Chamer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Nein zu einer Kanti im Röhrliberg (zentralplus berichtete). In der Folge haben sich die Gemeinden Cham, Hünenberg, Risch und Steinhausen dafür eingesetzt, dass eine Mittelschule im Ennetsee realisiert wird. Dazu reichten sie bei der Zuger Baudirektion fünf Standortvorschläge ein. Nun hat sich der Regierungsrat für den Standort beim Bahnhof Rotkreuz.

Die von den Gemeinden eingereichten Standorte für die Mittelschule im Ennetsee.

Regierung verspricht sich baldige Realisierung

«Nach gründlichem Abwägen aller Aspekte hat der Regierungsrat dem Standort beim Bahnhof Rotkreuz den Vorzug gegeben», wird Baudirektor Florian Weber in einer entsprechenden Mitteilung zitiert. «Ausschlaggebend dafür waren im Wesentlichen das beste Kosten-/Nutzenverhältnis, die gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr sowie die Aussicht auf eine baldige Realisierung.»

Mit der Kantonschule Ennetsee beim Bahnhof Rotkreuz könne eine Mittelschule realisiert werden, die sich durch viele Vorteile auszeichnet und für das kantonale Bildungsangebot einen erheblichen Mehrwert schaffe, lässt sich Bildungsdirektor Stephan Schleiss in der Mitteilung zitieren.

Die Landfläche, auf der die Kantonsschule Ennetsee realisiert werden soll, befindet sich heute im Eigentum der Einwohnergemeinde Risch und der SBB AG. Der Erwerb dieses Landes durch den Kanton würde im Falle der Einwohnergemeinde Risch als Kauf und im Falle der SBB AG als Tausch gegen das vergleichbare Grundstück «Zythus» in der Gemeinde Hünenberg erfolgen.

Die Baudirektion erarbeitet derzeit einen Terminplan zur Realisierung der neuen Kantonsschule. Zuerst soll der Mittelschulstandort in Rotkreuz im Richtplan festgesetzt werden. Danach werden beim Kantonsrat die für die Planung und die Realisierung erforderlichen Kredite beantragt.

Auf den sozialen Medien waren bereits erste Reaktionen zu vernehmen:

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 300 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Gery Weber, 31.03.2021, 22:00 Uhr

    Der Kanton soll das Zythus Areal behalten, sicher aber nicht an die SBB abtreten. Donst droht bei diesem für Hünenberg wichtigen Gebiet eine maximale Gewinnmaximierung und Verdichtung, wie man sie aus Zürich kennt. Sichet aber keine Zentrumsfunktion.

  2. Ebinger Michel, 31.03.2021, 20:13 Uhr

    Die Vorarbeiten überzeugen und die Vereine können sich freuen

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF