08.10.2020, 02:31 Uhr Kanada will Plastikabfälle reduzieren

1 min Lesezeit 08.10.2020, 02:31 Uhr

Kanadas Regierung will Einweg-Plastikprodukte verbieten. Dies, um die Belastung der Umwelt durch Plastikabfälle zu reduzieren. Plastiksäcke, Strohhalme, Rührstäbchen, Besteck und Styroporbecher würden verboten, teilte der kanadische Umweltminister mit und gestand ein, dass man hier hinter europäischen Ländern zurückliege. Das Verbot solle nun bis Ende 2021 in Kraft treten. Laut dem Umweltministerium werfen Kanadierinnen und Kanadier jedes Jahr drei Millionen Tonnen Plastikabfälle weg. Nur neun Prozent davon werden recycelt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.