«Kä Luscht»: In Luzern werden deutlich weniger Autos gekauft
  • Gesellschaft
  • Individualverkehr
In Luzern wurden 2020 weniger neue Autos immatrikuliert als in den Jahren zuvor. (Bild: Adobe Stock)

Pandemie hat Auswirkungen auf Autobranche «Kä Luscht»: In Luzern werden deutlich weniger Autos gekauft

2 min Lesezeit 1 Kommentar 07.02.2021, 14:15 Uhr

So wenige neue Motorfahrzeuge wie 2020 wurden seit fast einem Vierteljahrhundert nicht mehr neu in den Schweizer Verkehr gesetzt. Der Rückgang ist auch im Kanton Luzern beträchtlich – dem Klima geht’s deshalb aber nicht besser, wie die neusten Zahlen zeigen.

Wer im Verkehr die Gewinner und Verlierer der Pandemie sind, wurde schnell klar. Velos und E-Bikes gingen weg wie heisse Weggli (zentralplus berichtete). Der öffentliche Verkehr hingegen litt und rechnet für das vergangene Jahr mit teils massiven Einbussen. Besonders hart trifft es dabei die Schifffahrt (zentralplus berichtete).

Noch unklar war bisher, welche Auswirkungen die Pandemie auf den motorisierten Individualverkehr haben würde. Die neusten Zahlen des Bundesamtes für Statistik zeigen dies nun auf. Kurz: Die Covid-19-Pandemie hat den Schweizer Fahrzeugmarkt stark getroffen.

Tiefster Wert seit 24 Jahren

Der Bund spricht von einem historischen Einbruch. Zwar wurden 2020 in der Schweiz 336’841 Motorfahrzeuge neu in Verkehr gesetzt. Dies entspricht jedoch einem Rückgang von rund 18 Prozent gegenüber 2019. Die
Neuimmatrikulationen von Autos sanken sogar um fast 24 Prozent. Es ist der niedrigste Wert seit 24 Jahren.

Leicht gedämpft wurde der Sinkflug der Motorfahrzeuge durch die Motorräder. Im Gegensatz zu den Personenwagen nahm die Zahl der neu in Verkehr gesetzten Motorräder gegenüber 2019 um fast 18 Prozent zu.

Rund 2600 weniger neue Autos in Luzern

Auch im Kanton Luzern war die Lust ein Auto zu kaufen 2020 gedämpft. So wurden hier 2020 rund 14’400 neue Motorfahrzeuge immatrikuliert. Im Vorjahr waren dies noch knapp über 17’000.

Die Entwicklung der letzten Jahre ist auf einer interaktiven Karte des Bundes einsehbar:

Insgesamt mehr Fahrzeuge

So eindrücklich der Rückgang erscheinen mag – weniger Fahrzeuge sind deshalb nicht auf den Luzerner Strassen unterwegs. Der Gesamtfahrzeugbestand hat gesamtschweizerisch und auch in Luzern weiter zugenommen. So zählte man in Luzern 2020 insgesamt 304’656 Strassenfahrzeuge. Im Vorjahr waren es fast genau 3000 Fahrzeuge weniger (300’642).

Entsprechend wurde das Klima auch nicht merklich entlastet, wie der Bund festhält. Zwar hat die Zahl der neuen Fahrzeuge mit alternativem Antrieb weiter zugenommen. Allerdings machten Personenwagen mit einem CO2-Ausstoss von über 95 Gramm pro Kilometer mit über 80 Prozent den Grossteil der neuen Fahrzeuge aus. 95 Gramm oder weniger entsprächen jedoch dem Zielwert des Bundes für neu zugelassene Autos ab 2020.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 400 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Andy Bürkler, 07.02.2021, 14:57 Uhr

    Und wie kommt man darauf, dass dies mit der Pandemie zu tun hat?
    Ich denke es hat eher damit zu tun, dass viele abwarten, wie es weitergeht mit dem Ökowahn.
    Schliesslich geht es um Investitionssicherheit.
    Akku-Autos sind für die meisten keine Option und so repariert man den alten Verbrenner, bis nichts mehr geht bzw. bis die Politik wieder vernünftig wird.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.