Junioren des SC Emmen können nach Training nicht duschen
  • News
Promo-Bild des SC Emmen zum Crowdfunding «E suuberi Sach!» mit Rolf Born, Gemeindepräsident Emmen und Ehrenpräsident SC Emmen und aktuellen Juniorinnen und Junioren. (Bild: zvg)

Verein sammelt Geld via Crowdfunding Junioren des SC Emmen können nach Training nicht duschen

2 min Lesezeit 25.05.2018, 16:25 Uhr

Der SC Emmen sammelt mit Hilfe des Crowdfunding-Projektes «E suuberi Sach!» Geld für einen Erweiterungscontainer mit Garderoben und Duschen. So sollen insgesamt 90’000 Franken gesammelt werden. Mithelfen soll etwa der Restauranttester.

Die stetige Zunahme der Mitgliederzahlen des Sport Club Emmen (SC Emmen), vor allem im Juniorenbereich, führt im Trainings- und Spielbetrieb seit längerem zu Engpässen bei der Belegung der Garderoben und Duschen. Bei 31 Mannschaften, davon rund 400 Junioren und Juniorinnen, kann es öfters vorkommen, dass im Trainings- und Spielbetrieb nicht allen eine Garderobe zugeteilt werden kann. Betroffene Mannschaften können sich in der Folge nicht vor Ort umziehen und müssen umgezogen zu Trainings und Spielen erscheinen und anschliessend zu Hause duschen, schreibt der Verein in einer Mitteilung.

Der SC Emmen bestreitet denselben Weg wie der SC Kriens und will mit dem Crowdfunding fünf Umkleide- und Duschkabinen in Form von Containern inklusive Strom- und Wasseranschluss und Umgebungsarbeiten auf dem Sportplatz Feldbreite in Emmen finanzieren, um die angespannte Situation zu entlasten.

Erfolgreicher Start

Das Crowdfunding-Projekt startete am 21. April 2018. Bis am 25. Mai 2018 sind auf der Plattform «Funders» bereits Spenden in Höhe von 49’000 Franken zusammengekommen. «Ich freue mich sehr über die erfolgreiche erste Hälfte. Dies zeigt auf, dass es der Bevölkerung wichtig ist, Vereine und den Breitensport in der Gemeinde Emmen zu unterstützen», sagt Präsident Markus Studer. Als Unterstützer hat der Verein auch lokale und nationale Persönlichkeiten gewinnen können. So unterstützen beispielsweise Daniel Bumann (bekannt aus dem TV als Restauranttester) und Comedian Sergio Sardella das Projekt mit einmaligen Angeboten, welche nur im Rahmen des Projektes als Gegenleistungen zu erwerben sind. 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.