Junge Alternative Zug protestieren vor Crypto-Gebäude
  • News
Rund zehn Personen protestierten an diesem Mittwoch spontan vor dem Zuger Crypto-Gebäude. (Bild: zvg)

Nach Spionage-Affäre Junge Alternative Zug protestieren vor Crypto-Gebäude

2 min Lesezeit 12.02.2020, 16:31 Uhr

Die Enthüllungen rund um die Verstrickungen der Zuger Firma Crypto AG in Geheimdienstaktivitäten der CIA und des BND veranlasste die Jungen Alternativen Zug zu einer Protestaktion. Sie fordern die «lückenlose Aufklärung und Transparenz».

Am Dienstag wurde publik, dass die Zuger Firma Crypto AG jahrzehntelang Chiffriergeräte an verschiedenste Länder geliefert haben soll, die eine Hintertür für den amerikanischen Geheimdienst eingebaut hatten (zentralplus berichtete). Das nahmen die Jungen Alternativen Zug zum Anlass, an diesem Mittwoch spontan vor dem Crypto-Gebäude zu protestieren. Rund zehn Personen protestierten vor dem Gebäude, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Das teilte die Partei in einer Mitteilung mit.

«Wir fordern lückenlose Aufklärung und Transparenz», wird Delia Meier, Co-Präsidentin der Jungen Alternative Zug, zitiert. «Es braucht ehrliche Antworten auf Bundes- wie auch Kantonsebene», meint Konradin Franzini, Co-Präsident der Jungen Alternative Zug. Sowohl vom aktuellen Chef des Nachrichtendienstes Jean Philippe Gaudin als auch von seinem Vorgänger Markus Seiler, welcher heute als rechte Hand von Bundesrat Ignazio Cassis amtet, erwartet die Partei Antworten.

Eine parlamentarische Untersuchungskommission (PUK) soll auf Bundesebene klären, inwiefern die Schweizer Politik, allen voran der Bundesrat, in diese Vorgänge eingeweiht waren. «Fraglich ist auch, was die Zuger Politik davon wusste», schreiben die Jungpolitiker. So seien in den letzten Jahrzehnten verschiedene Zuger Politiker und Politikerinnen im Verwaltungsrat der damaligen Crypto AG vertreten gewesen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF