11.08.2019, 08:25 Uhr Juncker: «Harter Brexit schadet Briten»

1 min Lesezeit 11.08.2019, 08:25 Uhr

Ein harter Brexit schadet nach Ansicht von Noch-EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker eher Grossbritannien als dem restlichen Europa. An einem Brexit ohne Austrittsabkommen habe niemand ein Interesse. Die grossen Verlierer wären aber die Briten. Dies sagte Juncker der «Tiroler Tageszeitung». Die Briten täten so, als ob es nicht so wäre. «Es wird aber so sein», sagte der EU-Politiker. Der Brexit sei zudem keine Fehlleistung der Europäischen Union gewesen, sondern es sei ein Entscheid des britischen Volkes auf Basis einer Volksbefragungskampagne mit Fehlinformationen gewesen, betonte Juncker, der Ende Oktober aus dem Amt scheidet. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.