03.05.2021, 19:20 Uhr Journalisten kritisieren ZH-Polizei

1 min Lesezeit 03.05.2021, 19:20 Uhr

Anlässlich des Internationalen Tages der Pressefreiheit haben der Journalistenverband Impressum und der Zürcher Presseverein einen offenen Brief an die Stadtzürcher Sicherheitsvorsteherin Karin Rykart geschickt. Darin kritisieren sie das Vorgehen der Polizei gegen Medienschaffende am 1. Mai. Sie seien alarmiert darüber, dass die Polizei ausgewiesene Journalisten und Journalistinnen in ihrer Arbeit behindert und Anzeige gegen sie erstattet hätte, heisst es in dem Brief. Die Anzeigen müssten zurückgezogen werden. Ein Journalist hatte beispielsweise auf Twitter geschrieben, dass er am 1. Mai trotz Presseausweis festgehalten und angezeigt worden sei. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.