22.04.2021, 20:25 Uhr Jordanien lässt Verdächtige frei

1 min Lesezeit 22.04.2021, 20:25 Uhr

In Jordanien hat die Staatsanwaltschaft angeordnet, 16 Angeklagte freizulassen, denen die Beteiligung an der Verschwörung gegen König Abdullah vorgeworfen worden war. Das berichtete die Staatsagentur Petra. Zuvor habe der König darum gebeten, dass diejenigen, die in die Irre geführt worden seien, zurück zu ihren Familien dürften. An der mutmasslichen Verschwörung gegen das Königshaus soll nach Angaben der jordanischen Regierung auch der ehemalige Kronprinz Hamsa bin Hussein beteiligt gewesen sein. Dieser bestritt die Vorwürfe und bekräftigte seine Loyalität zum König. Zwei weitere Angeklagte bleiben laut der Staatsanwaltschaft in Haft. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF