Jolanda Spiess-Hegglin wird mit dem Somazzi-Preis geehrt
  • News
Jolanda Spiess-Hegglin bei einem Anlass ihres Vereins #Netzcourage. (Bild: zvg)

Pionierarbeit gegen Hass im Internet Jolanda Spiess-Hegglin wird mit dem Somazzi-Preis geehrt

1 min Lesezeit 11.03.2021, 17:30 Uhr

Die Netzaktivistin aus Zug wird heuer mit dem Somazzi-Preis ausgezeichnet. Damit wird sie für ihren Einsatz gegen Hass, Rassismus und Diffamierung im Internet gewürdigt.

Der gemeinnützige Verein #Netzcourage, den Jolanda Spiess-Hegglin im Jahr 2018 ins Leben gerufen hat, dient als Anlaufstelle für Betroffene von Hass, Rassismus und Diffamierung im Internet. Hier finden Opfer – mehrheitlich Frauen – kostenlose Beratung und Unterstützung.

Für ihre Pionierarbeit wurde Spiess-Hegglin nun mit dem Somazzi-Preis ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet gemäss «Luzerner Zeitung» im Rahmen der Delegiertenversammlung des Vereins alliance F am Freitag, 19. März, statt.

Die Somazzi-Stiftung, benannt nach der Berner Aktivistin Ida Somazzi, überreicht seit 2016 den gleichnamigen Preis jährlich an Frauen oder Frauenorganisationen, die sich im Sinne des Stiftungszwecks einsetzen. Das Preisgeld beträgt 10’000 Franken.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.