Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Jetzt will Pirat Thöni das Gemeindepräsidium
  • Aktuell
Will für die neue Partei in den Ständerat: PARAT-Präsident Stefan Thöni. (Bild: sib)

Steinhausen erwartet «transparenter» Wahlkampf Jetzt will Pirat Thöni das Gemeindepräsidium

1 min Lesezeit 28.06.2018, 07:47 Uhr

Regierungsrat, Ständerat, Verwaltungsrichter – Pirat Stefan Thöni lechzt geradezu nach einem politischen Amt. Jetzt wagt er einen neuen Versuch.

Die Piratenpartei hat den IT-Unternehmer und Softwareingenieur Stefan Thöni aus Steinhausen für das dortige Gemeindepräsidium nominiert.

Kandidat Stefan Thöni zu seiner Motivation: «Ich habe den Steinhauser Gemeinderat häufig kritisiert. Deshalb unterbreite ich den Steinhausenern jetzt die Möglichkeit mich zeigen zu lassen, wie Dinge verbessert werden können. Inhaltlich liegt mir eine bessere ÖV-Versorgung und nach wie vor mehr Transparenz am Herzen.»

Unterstütze Zentralplus

Erst kürzlich scheiterte der Pirat mit seiner Kandidatur zum Verwaltungsrichter. Dennoch sagte Thöni vor kurzem zu zentralplus: «Ich bin kompetent genug für einen solchen Posten.»

 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare